Am See aufgetankt

[audio:2006-05-19_AmSee.mp3|autostart=no] Eine weitere Arbeitswoche ist vollbracht. Zufrieden verliess ich heute das Büro, fuhr nach Hause und holte mein geliebtes Bike im Fahrradgeschäft frisch gewartet wieder ab. Obschon die Sonne nur zaghaft die Wolken durchbrach, steuerte ich meinen Drahtesel – oder eher Aluesel – Richtung See, folgte dann dem Ufer. Einige Kilometer später stoppte ich, atmete tief ein, spürte wie die feuchte Seeluft meine Lunge kitzelte, setzte mich auf einen rauhen Stein und lies die vom herrschenden Kampf zwischen Sonne und Gewitter gezeichnete Stimmung auf mich wirken und tankte auf… I höckle gad amene wunderschöne Plätzli am See, beobachte di silbrig glänzende Wälle und di druf friedlich vor sich hii gleitende Schwän, gseh d’Sunne sich am Horizont schpieglä, s’Schilf wiegt sich […]

Weiterlesen

Ehrlichkeit – eine schöne Sache

Ja, ich bin Schweizer, und ich bin gerne Schweizer. Nicht nur jetzt, wo die Weltmeisterschaft näher rückt und unsere Mannschaft die Welt überraschen wird. :-) Heute morgen, in Erinnerungen an den gerade noch erlebten Traum versunken, in Richtung Auto wandelnd, welches mich sogleich an meinen Arbeitsplatz begleiten sollte, ereilte mich ein Lächeln. Es scheint, als hätte sich tags zuvor mein treuer ständiger Begleiter – mein kleiner iPod – spontan aus meiner Jackentasche befreit und sich vor meinem Garagenplatz gemütlich zur Ruhe hingelegt. Irgendein freundlicher und ehrlicher Mitmensch hat ihn entdeckt, vorsichtig aufgehoben und auf meinem Wagen gut sichtbar hingelegt. Ich weiss nicht, wieviele Menschen seither daran vorbei gegangen sind und das kleine weisse technische Wunderding angeschaut haben. Sicher scheint mir […]

Weiterlesen

Erstmals schlechtes Wetter

Jaja, ihr habt alle so gelacht, als ich erzaehlt hatte, ich ginge nach Irland. “Da schiffts doch schtaendig!” und “Wetter-technisch chasch jo gad dihei bliibe” waren nur einige der Sprueche. Hey Leute… heute Dienstag habe ich das erste Mal wirklich schlechtes Wetter erlebt. Eine ganze Woche lang hat staendig die Sonne gescheint, nur einmal hats kurz fuer 10 Minuten genieselt. Doch sonst, angenehm, trocken, schoen. Doch so schlimm wars gar nicht. Als ich naemlich die Landkarte heute morgen aufschlug um die restlichen Etappen einzuteilen, stellte ich fest, dass ich doch noch einige hundert Kilometer vor mir habe… und am Donnerstag um 11 muss ich das Auto abgeben… so hielt mich das Wetter dankbarerweise davon ab, staendig bei allen Sehenswuerdigkeiten und […]

Weiterlesen

Heiss, kalt, laermig, schraeg!

War ich von der Reise gestern derart erschoepft, dass ich schnell den Schlaf gefunden hatte, so kaempfte ich diese Nacht damit. Das Zimmer war uebermaessig geheizt, das offene Fenster vermochte gerade mal die Oberkoerperpartie halbwegs zu kuehlen und sorgte fuer ein Akustikklima, als wuerde ich draussen auf der Strasse in einem Zelt hausen. Dazu hielt mich auch die Matraze vom schlafen ab, denn sie hatte eine enorme Tenzenz, mich auszuwerfen (da schraeg wie eine Passstrasse). So fluechtete ich auch ohne Wecker bereits um sieben aus dem Bett. :-)

Weiterlesen

Aprilfrische im freien Fall

Grrrr… wieso schon wieder?!?! Schon zum dritten Mal hat sich eine Flasche Lenor den Weg “nach unten” gesucht, tatsächlich auch gefunden, und sich dann mangels schützendem Airbag “zersetzt”. Das Ergebnis: Eine riesige Sauerei in unserer Waschküche! Zum Glück lesen meine Nachbarn hier nicht mit, sonst wüssten die noch, wer für diesen schmierig-seifigen Film am Boden verantwortlich ist. Hihi. Und liebe Collegas von Lenor: Euer Deckel hält nichts aus! Die Flasche bleibt zwar ganz, aber der Deckel zersplittert in tausend Teile…

Weiterlesen

Überhitzt!

Du kennst das Märchen vom typischen Montag morgen? Nun, es gibt Tage, da ist es mehr als ein Märchen… nämlich pure Realität :-) Frisch und munter bestieg ich mein Auto, holte die Morgenzeitung und fuhr auf die Autobahn. Im Radio der Hinweis, dass am anderen Ende von St. Gallen stockender Verkehr hersche. In jenem Moment hätte ich nicht erahnt, dass ich nur 500 Meter später in einem heftigen Stau stecken sollte. Da war ich nun also, eingepfercht zwischen "Gleichgesinnten", alle das Büro als Ziel vor Augen. Erst eine halbe Stunde später erfuhr ich vom "schnellsten Verkehrsradio der Ostschweiz", dass der Stau inzwischen bis zur Meggenhuus-Abzweigung zurückreiche… ach neeee…. wirklich? :-D Für Ortsunkundige: Zwischen Meggenhuus und St. Gallen-Neudorf liegen vielleicht drei […]

Weiterlesen

Ireland… you are so close!

Den Kopf in den Sand stecken ist nicht meine Art :-) So habe ich mir heute einen kleinen “Alternativ”-Traum realisiert und einen Zwei-Wochen-Trip nach Irland gebucht. Am 11. April fliege ich via London nach Dublin, nächtige gleich zweimal in einem (hoffentlich :-) ) schmucken Hotel im Stadtzentrum und nehme dann am 13.4. den Mietwagen in Empfang. Damit fahre ich quer durchs Land, lasse mich von Lust und Laune inspirieren, hoffe die eine odere andere Sehenswürdigkeit zu entdecken und das Land, Guiness und Whiskey geniessen. Abends werde ich B’n’Bs ansteuern und wer weiss, vielleicht auch mal in einem Schlossgut übernachten. Ich weiss nicht genau, was mich alles erwarten wird, doch genau dies machts doch so spannend. Was ich auf meiner Reise […]

Weiterlesen

Habe mich bei ihr bedankt…

Vorbei ist die Zeit der zermürbenden Ungewissheit. Die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft ist begraben. Nach dem Verlieben kommt nun das Entlieben… So schmerzlich diese Erfahrung für mich ist, so denke ich mit Freude an all das zurück, was mal war. Ich habe heute morgen eine Mail an meine Verflossene geschrieben und mich darin bei ihr bedankt. Ich möchte sie ohne Vorwürfe und ohne Groll gehen lassen und mich immer an die schöne Zeit zurück erinnern können. Vorhin habe ich die Tickets nach Brasilien annulliert. Ein seltsames Gefühl, nachdem man sich vorher so darauf gefreut hat. Doch ich werde mich nun nicht verkriechen. Ich lebe, geniesse und werde auch eine schöne Urlaubsreise nächsten Monat antreten. Nur das Wohin und Wann […]

Weiterlesen
1 10 11 12