Stresslose Weihnachten und unendliches Glück…

Ein für mich unbeschreiblich tolles Jahr neigt sich dem Ende entgegen und ich bin glücklich, was ich alles erleben durfte. Die Beziehung zu meinem Töchterchen Janice lässt keine Wünsche offen, die Liebe und das Zusammenleben mit meiner lieben Partnerin und ihrem Sohnemann war und ist äusserst erfüllend, auch beruflich haben sich viele meiner Träume und Wünsche erfüllt. Die Fotografie hat in meinem Leben einen sehr hohen Stellenwert eingenommen und ich bin das von allen Seiten in mich gesteckte Vertrauen dankbar, denn nur damit konnte ich diese Leidenschaft in diesem Ausmass ausüben: Ganze 14 Pärchen durfte ich dieses Jahr bei Ihren Hochzeiten begleiten und hielt unzählige und doch jedesmal einzigartige Bilder tiefer Zuneigung und echter Liebe fest. In den letzten Wochen […]

Weiterlesen

Bluewin TV: Swisscom liest mit

Nichts ahnend öffne ich ein E-Mail von meinem ehemaligen Kursteilnehmer Mario, im Anhang ein PDF. Sofort wirds geöffnet und ich komme aus dem Staunen kaum mehr heraus. WOW! Mein Blog und die Eure rege Teilnahme zu den Bluewin TV Themen scheinen bei der Swisscom und dem Bluewin TV Team nicht vorbeigegangen zu sein. Da wird sowohl mein erster Beitrag zum Thema, aber auch meinem «leicht entnervten» Aufruf an die Verantworlichen zitiert. Da sage ich nur: «Dankeschön liebe Swisscom!» – Endlich ein klares Zeichen, dass unsere Kritik auch wirklich beachtet wird. ;-)

Weiterlesen

Merci Dani! 60 Franken gespart.

Unmittelbar vor meinem Arbeitsort haben «Freund und Helfer» heute in der 30er-Zone geblitzt. Dass ich und einige meiner Arbeitskollegen von einem unfreiwilligen Passfoto verschont wurden, haben wir Dani M. zu verdanken, der mich früh morgens telefonisch gewarnt hat. Merci! Das Bild habe ich von meinem Arbeitsplatz aus geknippst… :-)

Weiterlesen

Jubiläum: 1 Jahr Huwis Achterbahn durchs Leben

Vor genau einem Jahr habe ich meine (alte) Website über Bord geworfen und mit meinem Blog Neuland betreten. Für mich war dies ein spannender Schritt. Zum einen hat mich eine persönliche Beziehungskriese dazu angetrieben, ein (nicht öffentliches) Tagebuch zu führen und daraus entstand mit dem Blog eine Art öffentlich zugänglicher Ableger. Diese Form von Verarbeitung hat mich durch eine schwierige Zeit geführt. Zum anderen wusste ich nicht, ob das was ich schreibe, überhaupt irgendwer interessiert und ob ich genügend Stoff für neue Beiträge fände. Heute weiss ich, dass es der richtige Schritt war. Eure zahlreichen Kommentare, sowohl im Blog selbst, aber auch persönliche Äusserungen, treiben mich an, weiterzumachen, zeigen mir, dass es Euch Spass macht, hier zu stöbern und mitzulesen. […]

Weiterlesen

Meeting mit kulinarischem Genuss

Auf die Gefahr hin, dass bezüglich unserer Arbeitsmoral ein falsches Bild entstehen könnte – man erinnere sich an meinen gestrigen Beitrag, muss ich erneut einen herzlichen Dank aussprechen. Unser heutiges Meeting wurde nämlich von einer erfreulichen Überraschung “überschattet”: Manuela verköstigte uns mit Speis’ und Trank anlässlich ihres morgen stattfindenden Geburtstages. Und gleichzeitig kehrt die Wehmut ein… der nächste Geburtstag eines Schweizer Arbeitskollegen findet erst nächstes Jahr statt. :-) Apropos weit voraus planen: Heute abend unterrichtete ich Dreamweaver im BZ Wil… bei der Verabschiedung konnte ich meiner Klasse bereits frohe Weihnachten, «en guete Rutsch» und schöne Sportferien wünschen. Ich werde sie erst im April wiedersehen… ein seltsames Gefühl Mitte November. :-)

Weiterlesen

Zmörgele um kurz vor Neun

Leute! Nehmt Euch ein Vorbild an meinem Arbeitskollegen Roli! Gestern feierte er seinen Geburtstag und überraschte unser Team mit einem üppigen «Zmorge» im Büro: Frische Brötchen, Käse- und Fleischplatte, Butter und Konfitüre, selbst frische Früchte fehlten nicht. Ein herzliches Dankeschön sei an dieser Stelle ausgesprochen! Schade, dass ich nur wenig Zeit hatte und gleich an ein Meeting rennen musste.

Weiterlesen

Gruss nach Zweisimmen

Welch unerwartete Post lag da in meinem Briefkasten: Eine Postkarte aus dem Berner Oberland, von wem, den ich nicht kenne. Schön, dass es noch Leute gibt, welche Karten schreiben. Noch schöner ist, dass es sogar welche gibt, welche diese an mich adressieren :-) Danke Gabriela und viele Grüsse in Deine Heimat!

Weiterlesen

Das nenne ich Kulanz!

Die Einäugigen unter Euch werden über meine Erfindung begeistert sein. Zwei Brillen zum Preis von einer! :-) Ok, in Wahrheit hats mich schon etwas geärgert. Da putze ich grad meine Brille und klack… schon ist sie entzwei. Dann schon das erste Glück im Unglück: Im Auto hatte ich noch mein Necessaire, darin passende Tageslinsen als schneller Ersatz. Fast zwei Jahre alt ist meine Brille und eine Reparatur auf Garantie konnte ich eigentlich vergessen. Trotzdem suchte ich daraufhin mein Optiker-Geschäft auf und betrat mit meiner “platzsparenden Klappbrille” das Geschäft. Ich malte mir wenig Hoffnung aus, rechnete bereits damit, dass ich nun wieder tief in die Tasche langen muss, um wieder zur die Gesellschaft der Sehenden zu gehören. Nicht zuletzt deshalb, weil […]

Weiterlesen

Unerwartete Überraschung

Gestern versperrte eine ansehliche Kartonschachtel den Eingang zu meiner Wohnung. Gespannt öffnete ich diese und entdeckte einen erstaunlichen Inhalt: 3 Pferde-Schabracken. Weder Lieferschein noch Rechnung, nicht mal ein Begleitschreiben war zu entdecken. Ich begann zu grübeln… Hmmm… nunja, Janice weilt gerade in den Reitferien und meine Mutter besitzt drei Islandpferde. Zufall? Kurz nachgefragt und zur Erkenntnis gelangt, dass diese Lieferung nichts mit beidem zu tun hat. Ok, dann beim Absender nachgefragt. Das Paket trug den Absender “4horses.ch“. Eine freundliche Stimme nahm meine Anfrage entgegen, versprach die Sache abzuklären und rief mich prompt einige Minuten später an. Es stellte sich heraus, dass die Lieferung auf einem Irrtum beruhte. Die Sachbearbeiterin hatten den Auftrag erhalten, drei Schabracken an einen “Michael Huwiler” aus […]

Weiterlesen

Dankeschön!

Dieser wunderbare Spruch eines genialen Kabarettisten hat mich dieses Wochenende begleitet: Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen. (Dieter Hildebrandt) Einen wunderbaren Menschen durfte ich in den letzten Wochen kennenlernen, wunderschöne unvergessliche Zeiten mit ihr verbringen, gemeinsam lachen, singen, tanzen, in spannende Diskussionen abtauchen, das Schöne um uns geniessen und die wohlige Nähe spüren. Ich bin Gott so dankbar, dass wir uns das gegenseitige Vertrauen schenken und sich die Gefühle langsam entwickeln können. Ich bin dankbar, dass ich all das erleben darf.

Weiterlesen
1 2