3D Printing und ein Design-Fehler

Seit einiger Zeit erfreue ich mich an den Möglichkeiten des 3D Drucks. Hierzu nenne ich inzwischen zwei 3D-Printer mein eigen, einmal den SnapMaker und den Creality Ender 3. Meine erste Erkenntnis war, dass man nicht einfach so schnell eben was druckt, sondern dass man sich mit der Materie doch ziemlich intensiv auseinandersetzen muss. Verschiedene Materialien, viel Softwarespezifisches und ganz viele Fallstricke und Hürden gilt es zu nehmen, bzw. zu beherrschen. Inzwischen habe ich doch schon so manche Kleinigkeit gedruckt, oft völlig bequem und ohne eigene Kreativität irgendwo als 3D-Modell (STL-Datei) heruntergeladen. Doch manchmal packt mich die Lust, selbst was zu schaffen. So habe ich vor einiger Zeit eine Abdeckung für die Canon Akkus LP-E4N / LP-E19 der EOS 1D designed. […]

Weiterlesen

Lauter «freundliche» Menschen…

Gestern war mal wieder eine Fahrt nach München angesagt. Früh aufstehen, Zwischenhalt an der Tankstelle, kleine Kontrolle am Zoll, Pickerl kaufen und einige Strassenkilometer… und auf dem Autobahnparkplatz diese paar Zeilen getippt. Das Leben ist doch sowas unvergleichbar schönes, finde ich. Grosse Freude erfüllt mich jeden Tag aufs Neue, dass ich dieses Glück erleben darf. Und dennoch sind offenbar viele Leute noch nicht zu dieser Erkenntnis gelangt. Hängende Mundwinkel, griesgrämige Gesichter und wortkarte Mitmenschen waren heute das, womit ich auf dem Weg nach München immer wieder und ausnahmslos konfrontiert wurde. Dennoch schenkte ich jedem Einzelnen ein freundliches Lächeln und ein nettes «Grüezi»… vielleicht dauerts noch einige Stunden, bis dies Wirkung zeigt? Ist vielleicht der bevorstehende Vollmond für diesen Frust bei […]

Weiterlesen

Ein wahrlicher sonniger Tag…

Der heutige Tag war lang, sehr lang. Schon früh morgens verliessen wir unser warmes Bett und brachen auf, um die einmalige Atmosphäre am Fotoflohmarkt in Lichtensteig zu erleben. Wir flanierten durch die historischen Gässchen und liessen uns von zahlreichen Sammlern, längst vergessen gegangene Raritäten und einer wunderbaren Morgenstimmung bei eisiger Kälte faszinieren. Die Hoffnung auf ein Schnäppchen begrub ich schon bald, denn ich bin wohl mehr ein Praktiker und kein Sammler. Später wanderten wir über taufrische Wiesen, unser Hündchen Elox spurtete über die Felder und flirtete mit ebenso neugierigen Kälbchen. Die Sonne begleitete und den ganzen Tag und zauberte mir einen rosa Teint auf mein Gesicht. Auf der Hulftegg dann bargen wir noch schnell einen Cache… einen hübschen Geocoin, passend […]

Weiterlesen

Es gibt Tage, da wünscht man sich…

… einen Rechner, der nicht während der Bildretusche abstürzt. … eine Fotoverwaltung-Software, die meine Bilder nicht durcheinander bringt. … ein Handy, welches nicht im blödsten Moment abstürzt. … einen Speicherkarten-Reader, der liest, was man ihm füttert. … ein Telefon, das die Verbindung nicht trennt während man telefoniert. … einen Drucker, der das Papier nicht frisst. … einen CD-Label-Tintenstrahldrucker, der die Tinte ans richtige Ort sprüht. … eine USB-Festplatte, die erkannt wird, wenn man sie anschliesst. … ein E-Mail-Programm, welches sich nicht beim Versand einer Mail mit Anhang aufhängt. … eine kabellose Maus, dessen Batterie nicht gerade jetzt den Geist aufgibt. … Kunden, denen man nicht bereits einer Anzahlung nachrennen muss. … Krankenkassen, welche mich nicht ständig telefonisch abwerben wollen. Ein […]

Weiterlesen

Schon mal eine Lichtschachtreinigung gesehen?

Was dem einen sein tägliches Brot, ist dem andern ein Buch mit sieben Siegeln. Noch nie zuvor machte ich mir Gedanken, wie ein Lichtschacht gereinigt wird. Doch wenn dann plötzlich ein Schatten über den besagten Lichtschacht huscht, erinnert man sich sogleich an zahlreiche Actionfilme… nur hoffte ich, dass hier der tüchtige Mensch nicht wie James Bond durchs Glas kracht, sondern stattdessen sein Werk unbeschadet übersteht. (Was dann auch ganz unspektakulär geklappt hat.)

Weiterlesen

Wie verhext: Der richtige Button am falschen Ort… oder umgekehrt!

Heute bin ich fast verzweifelt. Klar, ich predige im Unterricht stets aufs Neue, dass sämtliche Dialogfenster unbedingt «gelesen» und nicht einfach weggeklickt werden sollen. Doch die Routine verleitet auch mich immer wieder dazu, schnell zu arbeiten und dabei nicht jede Meldung im Detail zu lesen, sondern eher zu überfliegen. Nun, der Schuss geht dabei manchmal auch nach hinten los. Ich konnte heute tun was ich wollte, ständig klickte ich auf den falschen Knopf, Sicherheitsabfragen schloss ich mit der falschen Tastenkombination und durfte zahlreiche Tätigkeiten mehrfach neu beginnen. Was man nun mit mangelnder Sorgfalt meinerseits begründen könnte, hat aber auch die Ursache in uneinheitlichen Auffassungen was die Benutzerführung anbelangt. Windows-User haben sich daran gewöhnt, dass sich der OK-Button normalerweise links, der […]

Weiterlesen

Geschafft… ein erneuter Wochenrückblick

Zuerst eine Ankündigung: Ich werde nun wieder in gewohnter Regelmässigkeit meinen Blog mit Inhalt befüllen. Die textliche Dürreperiode soll nun vorüber sein. ;-) Was geschah: Der Umzug geschah vorletzten Samstag, dauerte gerade mal knapp eineinhalb Stunden. Dank dem tollen Mitwirken von Alexander, Andy, Knausi und Janice – mein Dank gehört Euch – konnten wir bereits um halb Zwölf anstossen. Zum Transport mietete ich einen kleinen LKW. Speziell hervorstreichen möchte ich die massiven Unterschiede bei den Tarifen. Preise von über 350 Franken für gerade mal 2-3 Stunden LKW-Miete liessen mich anfänglich leer schlucken, schlussendlich bezahlte ich gerade mal 72 Franken bei Sprenger AG. Da lohnte sich das vorgängige Recherchieren! Inzwischen haben wir das Haus wohnlich eingerichtet, die letzten Umzugskartons sind ausgeräumt, […]

Weiterlesen

Traurig, wenn Kreditkartenbetrug die Polizei nicht interessiert!

Leider sind nicht alle Mitmenschen so ehrliche Seelen wie Du und ich. So gehören Betrügereien aller Art zum Alltag. In meinem geschäftlichen Umfeld sind es am häufigsten Kreditkartenbetrügereien. Verschiedene Massnahmen haben wir getroffen, um diese rechtzeitig zu erkennen. In den letzten Wochen hat sich eine Art des Betruges gehäuft. Da wurden Kreditkartendaten gestohlen und in unserem Onlineshop zur Bestellung von hochpreisigen (und wohl auch gut absetzbaren) Artikeln eingesetzt. Neu ist, dass der Name des Kreditkartenbesitzers verwendet wird. Als Lieferadresse wird jedoch eine Post24-Station in Wien angegeben. Und genau hier ist das Problem: In der Schweiz und in Deutschland sind Postfächer und Packstationen nur nach Identifizierung des Postkundens erhältlich. In Österreich hingegen wird der “Kunde” per Mail oder SMS über die […]

Weiterlesen
1 2 3 5