Freitag , 24 Februar 2017

Endlich kann man auf dem iPad komfortabel bloggen!

Wie kommt ein Blogeintrag in den Blog? Meistens werden sie am heimischen Rechner erfasst. Spätestens seit dem Erscheinen des iPads kam jedoch der Wunsch auf, auch von unterwegs zu bloggen. Dafür gab es auch so manchen Lösungsansatz: Per Mail an eine von WordPress «gelesene» Adresse, direkt im Safari-Browser oder über die offizielle WordPress-App.

Doch alle drei Varianten waren mehr Krücken als wirklich zu gebrauchen. Im Ansatz ganz ok, doch im Detail stets unbrauchbar. Eines der grössten Probleme war das Integrieren von Bildern, was entweder nur sehr umständlich oder gar nicht zu bewerkstelligen war. Und wenn es dann doch eine Möglichkeit gab, war diese derart spartanisch und anwenderfern umgesetzt, dass man sie nicht gebrauchen konnte, ausser man war gewillt, die hübsche Erscheinung des Blogs aufs Spiel zu setzen. Direkter Zugriff auf die Fotobibliothek des iPads, Bilder drehen oder skalieren, Thumbnail im Beitrag und verlinken mit dem grossen Bild – totale Fehlanzeige.

Mit grosser Freude entdeckte ich vor zwei Wochen «Blogsy», einer erfrischend durchdachten App fürs mobile Blogging. Mit einem Wisch wechselt man zwischen Editor und Formatierungsansicht, eine intelligente Integration von verschiedenen Bilddiensten wie Flickr, Picasa, Google Bildersuche, Youtube und Web ermöglichte erstmals das Einfügen von Bildern per Drag’n’drop. Wunderbar gelöst, doch einen grossen Schwachpunkt hatte die Sache noch. Es gab keine Möglichkeit, Bilder aus der iPad Fotobibliothek zu nutzen… man musste stets den Umweg über einen der genannten Dienste gehen. Mit dem heute erschienen Update nähert sich Blogsy nun meiner Vorstellung des perfekten Blog-Werkzeugs.

Das Hochladen von Bildern klappt hervorragend. Um allerdings die Funktionsweise zu verstehen, hilft es, das kurze Tutorialvideo des Herstellers anzusehen.

Auch beim Einfügen des Bildes braucht man keine Kopfstände zu machen. Möchte man das Bild aber im Beitrag bewusst platzieren, wirds etwas hakelig. Dummerweise wird das einfügte Bild immer in der Originalgrösse angezeigt, was beim Halten und Umherschieben die Sicht auf den Artikel nimmt und man sich damit einem Blindflug gleich handicapiert fühlt. Wenn ich aber sehe, wie sich Blogsy in kurzer Zeit zu einer genialen Anwendung gemausert hat, bin ich zuversichtlich, dass hier bestimmt auch noch Verbesserungen zu erwarten sind.

Blogsy ist bereits jetzt mit Abstand die beste Blogging-App auf dem Markt und eine absolute Kaufempfehlung für jeden Blogger!

… und Blogsy wünsche ich, dass die offizielle WordPress weiterhin so traurig unbrauchbar daherkommt. Denn der geleistete Einsatz von Blogsy soll gebührend mit vielen vielen Verkäufen honoriert werden.

Check Also

Huwis Achterbahn aufgefrischt und responsive

Kurz und bündig… wer huwi.ch in den letzten Wochen besuchte, merkte schnell, dass sich da …