Sonntag , 19 November 2017

Ohne zu verzweifeln einen Falthintergrund zusammenfalten

Wie kriegt man das grosse Teil in die kleine Tasche? Wenn man den Trick raus hat, kein Problem!Fotografen kennen das Problem: Nicht immer ist die anzutreffende Umgebung für die gewünschten Fotos geeignet. Mit Postern beklebte Wände, Werbetafeln und Abziehbilder, Lavabos, Stromsteckdosen und allerlei andere Dinge stören das Bild. Kann man die Location in einem solchen Fall nicht frei wählen, dann helfen Hintergrundsysteme, welche möglichst schnell aufgebaut und ebenso einfach verstaut und transportbereit sind. Ich suchte nach entsprechendem Foto-Zubehör und wurde fündig.

So bestellte ich mir veschiedene Falthintergründe. Dies sind kompakte Stoffhintergründe, welche auf einen Federstahlrahmen aufgezogen sind. Verpackt in einer runden Stofftasche mit einem Durchmesser von rund 70 cm sind diese Hintergründe sehr bequem zu transportieren und benötigen wenig Platz. Öffnet man die Tasche, so findet man ein mehrfach zusammengefaltetes Etwas darin, welches sich ziemlich sprunghaft öffnet und entfaltet. Das Hintergrundsegel misst dann etwa 2 m x 1.5 m, kann einfach an eine Wand hingestellt oder an einem Stativ befestigt werden. Es ist ideal für Porträtaufnahmen geeignet. Ein ähnliches Faltsystem wird übrigens auch für Reflektoren und Diffusoren verwendet, nur eben in etwas kleineren Ausmassen.

Kurz vor meinem spannenden Schüler-Fotoshooting in einer Primarschule erhielt ich nun den Falthintergrund frisch aus China – eBay sei Dank – zugestellt. Ahnungslos öffnete ich das Teil, war erstmal begeistert ob der Farbe und der Qualität. Doch dann – wie um Himmelswillen! – kriegt man dieses Ding wieder in die Tasche? Eine Anleitung lag keine bei. Kurz gegoogelt und schon finde ich bei Canikon eine. Doch auch nach langem Üben, vor- und rückwärtslesen der kurzen Anleitung und aktiver Mithilfe von Familie und Kollegen gelang es uns nicht, die richtige Falttechnik zu finden. Das Hintergrundsegel weigerte sich ausdrücklich eine Taschen -kompatible Form anzunehmen.

Glücklicherweise gibt es heutzutage so nützliche Einrichtungen wie YouTube, wo ich dann schnell fündig wurde… und, man glaubt es kaum: Hat man en Kniff raus, dann ist der Falthintergrund innerhalb von wenigen Sekunden zusammengefaltet und verstaut.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=VTFCKimKrNU[/youtube]

Vielleicht nehme ich das Teil mal als Party-Gag an einen Anlass mit… mal schauen, wers zuerst in der Tasche hat. :-)

Check Also

Schreibt mal Eure Telefonnummer richtig!

Herrlich die heutige Kommunikationstechnik. Überall ist man erreichbar, kriegt Mails direkt auf das Smartphone geliefert …

3 comments

  1. Sensationell! You saved my day! HERO!
    +++

  2. Vielen vielen Dank! Es ist schon was anderes einen Aufheller wieder zusammen zu bekommen als so ein MonsterDing…..habe das Video jetzt 8 Mal gesehen und jetzt hab ich den Dreh raus…gottseidank!

  3. Aber Hallo! Mit ein bischen Geschick (:))gehts dann also doch! Jetzt verstehe ich auch, warum das so schwer ist, wenn man nicht die richtigen Kniffe raus hat und es ging anscheinend ganz schön vielen so…..