Skimming trotz Chip auf der Bankkarte?

Heute berichtet die Tagesschau, dass der Betrug an modifizierten Bankomaten «drastisch» zugenommen habe. Im Schnitt gäbe es in der Schweiz etwa drei Betrugsfälle täglich, was zu hohen Schäden führt. Beim «Skimming» bringen die Betrüger innert Minuten versteckte Lesegeräte und Kameras am Geldautomaten an. Mit ersteren werden die Informationen auf dem Magnetstreifen kopiert, mit der Kamera die Geheimzahl (PIN) festgehalten. Die Modifikationen seien derart ausgeklügelt und gut getarnt, dass man das nicht unbedingt auf Anhieb bemerke. Weiters berichtet die Tagesschau, dass man sich überlege, künftig auf den Magnetstreifen zu verzichten und stattdessen auf den integrierten Chip zu setzen. Und genau an der Stelle kam ich ins Grübeln… Sag mal, seit wievielen Jahren sind eigentlich meine Bank- und Kreditkarten mit einem Chip […]

Weiterlesen

Irgendwie pervers! Wer stoppt die UBS?

Es wirkt auf mich unangebracht und pervers! Da will gem. SonntagsZeitung unsere ‘gemeinsam (zwangs-)gerettete’ UBS trotz eines Verlusts von 3-4 Milliarden eine ebenso hohe Summe als Bonizahlungen an die Mitarbeiter ausschütten. Man bedenke, dass ist etwa die sechsfache Summe dessen, was die ganze EU als Hilfsleistung den Erdbebenopfern auf Haiti auszahlen will. Mir schmerzt fast der Kopf vor lauter Kopfschütteln.

Weiterlesen

Bankenkrise – Das Brettspiel

Einen herrlich zynischen Saitre-Clip hat die NDR-Sendung Extra3 produziert: Es bewirbt das Brettspiel BANKENKRISE… schaut selbst: [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=MRRWHSY7ZwI[/youtube] Wenn wir schon beim Thema Banken sind… Steinbrück’s Angriff auf die Schweiz mit seiner Metapher «Zuckerbrot und Peitschenhiebe» wurde auch bei Blogwiese thematisiert. Es ist lesenwert, was der in der Schweiz lebende Deutsche Jens-Rainer Wiese dazu meint.

Weiterlesen

Nicht alle Banken sind schlecht!

Im Umfeld der weltweiten Finanzkrise vergisst man schnell, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden. Stattdessen stimmt sich die Gesellschaft zu Sprechchor ein, welcher lautstark “Die Banken sind schlecht!” in die Welt hinaus brüllt. Ein kleines Erlebnis zeigte mir heute morgen jedoch, dass dies falsch ist. Genau deswegen möchte ich darüber berichten: Gestern abend tätigte ich per Netbanking bei meiner Bank – eine St. Galler Regionalbank – eine Auslandsüberweisung. Heute morgen erwachte ich und wie ein Geistesblitz huschte mir durch den Kopf, dass ich bei der Überweisung eine Falscheingabe gemacht hatte. Diese war natürlich bereits nicht mehr per Netbanking zu korrigieren, da der Auftrag zur Ausführung weitergereicht wurde. Mit relativ wenig Hoffnung wählte ich dann, um exakt 20 vor 8 die […]

Weiterlesen