Freitag , 17 November 2017

Schmierereien auf der Toilette

Öffentliche Toilette am Seequai Arbon.

Wie krank muss man im Hirn sein, solche Schmierereien anzubringen? *Kopf schüttel*

Dabei könnten Graffitis auch kunstvoll sein. In Wien gibt es sogar ein „Institut für Graffiti-Forschung„, welches auf ihrer Homepage über eine beachtlich ergiebige Bild- und Informationssammlung verfügt.

Check Also

Ägypten – Touristen unter sich.

Eine Woche dem Winter entfliehen! Ja, das war unsere Idee und wurde mit unserer Buchung …

4 comments

  1. Das gleiche habe ich gedacht als vor 4 Wochen aus der gleichen Toilette 2 Jugendliche kamen und die WC-Brille demoliert haben sowie draussen auf dem Spielplatz mit grossen Holzprügeln die Abfalleimer zusammenschlugen, dies alles vor den Augen der vielen Spaziergänger. Das was mich aber beunruhigte, war das niemand etwas unternahm und nur kopfschüttelnd weiter ging.
    Da ich mit meinem Hund spazieren ging und leider das Handy mal ausgerechnet nicht mitgenommen hatte, habe ich mir eines von einem Passanten ausgelehnt und gleich die Polizei verständigt. Innert wenigen Minuten waren sogar 2 Patroulien vor Ort und konnten die Missetäter stellen und die Personalien aufnehmen. Genützt hat es wahrscheinlich nicht viel, ausser dass sie eine Anzeige bekommen. Ich finde es aber einfach wichtig, dass man nicht immer wegschaut und so tut, als sei es einfach egal. Ich wollte schon immer mal diejenigen erwischen, die unsinnigerweise die grünen Abfalleimer demolieren und sogar in den See werfen.
    Aber du hast es richtig gesagt, wie krank muss man im Kopf sein um so etwas zu machen??

  2. tja das scheint unsere Jugend heute zu sein nur Seich im Grind …

    @Fredy Hofmann:

    Finde ich mutig von Dir, aber hattest Du keine Angst, dann plötzlich ein Messer im Rücken zu haben??

    Wenn man die brutalen jugendlichen Schläger(innen) heutzutage anschaut, dann würde es mich überhaupt nicht wundern

  3. Ja, du hast natürlich recht. Mutig ja, aber immer mit vernünftigem Abstand und dann hatte ich natürlich noch meinen Hund dabei, auch wenn dieser eher klein ist.
    Ich habe von einem sicheren Abstand aus angerufen und mich erst genähert, als die Polizei da war.
    Du hast recht, Messer mag ich nicht, darum ist besser Hirn vorher einschalten bevor das Maul zu weit auf geht ;-)

  4. ok, wobei auch kleine Hunde ganz schön bissig sein können *** grins ***

    Kürzlich hatte mein Cousin mit seinem beiden „Riesenkälbern = Appenzeller Mischlinge“ eine amüsante Begegung mit einem kleinen Dackel.. der hat sich so in die Pfote Hündin verbissen, dass diese jaulend davon lief (der hat doch ausgerechnet die gebrochene Pfote erwischt)

    also wenn einer der Saugoofen dumm getan hätte, dann hätte ich den Hund sofort losgelassen…