Freitag , 19 Oktober 2018

Und ich habe es gewusst!

Heute rief mal wieder ein Kunde an, welcher Probleme bei der Seriennummer-Eingabe bei einem Programm hatte. Er beschwerte sich darüber, dass wir einen fehlerhaften Code ins Handbuch gedruckt hätten.

Nun ja, möglich wäre ja tatsächlich, dass bei der Produktion etwas schief gelaufen sein könnte. Doch viel häufiger kommt es vor, dass die Kunden diesen rund 40-stelligen Code schlicht und einfach nicht korrekt abtippen. So bat ich den Kunden zu überprüfen, ob er bei der Eingabe nicht eventuell eine 0 mit einem O, oder eine 6 mit einem G oder ein i mit einem l oder einer 1 verwechselt hat. Doch er signalisierte willensstark, er mache grundsätzlich keine Fehler… oder zumindestens, dass er den Fehler sicher nicht bei sich suche, und verweigerte die konstruktive Mitarbeit bei der Problemlösung.

Nun gut, ich liess ihn den Code diktieren, notierte ihn und leitete ihn anschliessend an meinen treuen Kollegen «Schulz» von der technischen Hotline zur Überprüfung weiter.

Wenige Minuten später erhalte ich dann den Bescheid:

Er hat nur eine 6 mit einem G verwechselt.

Welche Ãœberraschung :-D

Check Also

Bewegte Monate und neue Herausforderungen

Bestimmt hat sich manch einer schon gefragt, ob dieser kleine Blog eigentlich noch gepflegt würde. …

One comment

  1. rofl.. ein typischer Fall von PEBKAC :-D