Huwis Achterbahn aufgefrischt und responsive

Kurz und bündig… wer huwi.ch in den letzten Wochen besuchte, merkte schnell, dass sich da was tat. Weniger inhaltlich, mehr in der Präsentation. Jetzt ist es endlich vollbracht, die Überarbeitung meines Blogs für die Alltäglichkeiten des Lebens ist geschafft. Frische Optik, gute Lesbarkeit und auch auf mobilen Geräten eine angenehme Darstellung. Technisch nutze ich weiterhin WordPress, habe mich aber für das neue Theme Sahifa entschieden. Ich hatte mich die letzten Wochen wieder einmal intensiv mit WordPress auseinandergesetzt – und dabei die Auffrischung weiterer Websites in angriff genommen – und durfe erfreut feststellen, dass sich dieses tolle Werkzeug zu einem hammermässigen CMS entwickelt hat. In der täglichen Benutzung blieben mir zuerst viele neue Möglichkeiten verborgen. Erst als ich mich durch neue, […]

Weiterlesen

Rechtschreibprüfung für Webseiten

Auch wenn mich die kostenlose Beta-Version von WonderSpell noch nicht gänzlich zufrieden stellt, ist sie eine Erwähnung wert. Diese Webanwendung ist simpel gestrickt und dennoch nützlich. Einfach die URL einer Website eingeben, Sprache auswählen und nach einem Mausklick werden mögliche Schreibfehler farblich hervorgehoben. Zahlreiche – teilweise ziemlich unsinnige – Korrekturvorschläge werden eingeblendet, wenn die markierten Stellen mit der Maus berührt werden. Schade ist jedoch, dass WonderSpell derzeit nur sehr mangelhaft mit Firefox funktioniert. WonderSpell – Kostenloser Spellchecker für viele Sprachen

Weiterlesen

Wenn Dein Logo zu klein für Deinen Ego ist…

Im Netz finden sich wirklich originelle Dinge. Einige davon sind sogar derart aufwändig produziert, dass man sich ernsthaft fragt, ob solch kreative Menschen ihre wertvolle Zeit nicht besser in sinnvolle Dinge stecken sollten. Ok, einen Zweck verfolgt die Website www.makemylogobiggercream.com bestimmt: Sie zaubert jedem Besucher ein köstlich amüsiertes Lachen ins Gesicht… viel Spass!

Weiterlesen

Über den Geltungdrang in Foren

Ihr wisst, die Fotografie ist neben dem Tanzen eine meiner grössten Leidenschaften. So schleppe ich nicht nur andauernd meine Ausrüstung – wenn sie nicht gerade geklaut wird – mit mir rum, sondern surfe regelmäsig verschiedene Fotografie-Websites und Foren ab, stets auf der Suchen nach neuen Ideen und Unbekanntem. Eine meiner Lieblingssites ist Traumflieger.de, welche von einem Canon-Freak namens Stefan Gross aufgebaut wurde und mit viel Hingabe gepflegt wird. Im Traumflieger-Forum wiederum findet eine rege Diskussion unter Gleichgesinnten statt und die Mitglieder zeigen gerne Ihre neuen Meisterwerke und laden zur gemeinsamen Therapie Bildbespechung ein. Etwas fällt mir aber vermehrt auf: Der Geltungsdrang verschiedener Zeitgenossen nimmt immer penetrantere Formen an. Vor allem die Signaturen werden inzwischen häufig zum Angeben missbraucht: “Meiner ist […]

Weiterlesen

gbase.ch – Meine tägliche Portion Game-News

Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag. In meiner täglichen Arbeit erreichen mich unzählige Anfragen und hilfsbereit wie ich bin, nehme ich mich deren gerne an. Doch auch wenn ich von unzähligen Games umgeben bin und sich auf meinem Arbeitstisch die PC- und Konsolenspiele nur so stapeln, allwissend bin weder ich noch mein tolles Team. Logisch. In solchen Fällen heisst es dann häufig “Recherchieren”. Nebst Herstellerwebsites kommt da eine Website immer wieder zum Einsatz: gbase.ch. Seit über sieben Jahren gibts diese Website, welche sich voll auf die Wünsche der Gamer konzentriert und hat sich für mich inzwischen zu einer wichtigen Informationsquelle entwickelt.Nach eigenen Angaben sollen über 30 Mitarbeiter täglich die zahlreichen News aus der Gamesbranche zusammentragen und recherchieren, […]

Weiterlesen

Schweizerdeutsch nach Bedarf…

Die Schweiz ist in vielerlei Hinsicht einmalig, doch besonders auf unsere Sprachenvielfalt bin ich irgendwie stolz. Offiziell gibt es vier Amtssprachen, auf vielen amtlichen Dokumenten hat zusätzlich auch noch die englische Sprache Einzug gehalten. Dazu kommen eine Vielzahl an Dialekten: Vom gemütlich-gemächlichen Bääärndüühtsch zum melodiösen Baaslerdyytsch über das für aussenstehende schwerverständliche Walliserdeutsch bis hin zum eher harten Sanggallerdüütsch. Es scheint ein verbreiteter Volkssport zu sein, sich in der Parodie dieser vielen Dialekte zu beweisen, doch ebenso häufig dies versucht wird, werden die Ohren mit peinlichen und stümperhaften Versuchen abgestraft. Aus diesem Grund hat mich die TeleZüri-Moderatorin Jeannette Eggenschwiler besonders verblüfft. Auf Ihrer Website präsentiert sie u.a. zahlreiche von ihr gesprochene Werbespots… und das in vier Schweizerdeutsch-Dialekten. Ich will das auch […]

Weiterlesen

Überwachte Ausfallsicherheit

«99,9% verfügbar» … so und ähnlich werben Webhoster für Ihre Dienstleistungen. Doch wie lässt sich eine solche Aussage überprüfen? Ich suchte schon lange nach einer unabhängigen Server Monitoring-Lösung und wurde in mon.itor.us fündig. Dieser kostenlose Service erlaubt das Überwachen verschiedenster Dienste, von HTTP und HTTPS über SMTP, IMAP bis hin zu FTP und vereint zahlreiche Reports in einer eleganten Ajax-Benutzeroberfläche. Über Ausfälle wird man via RRS-Feed, E-Mail oder SMS informiert.

Weiterlesen

Webkritik: Wieso so unlesbar?

Als ich mich vorhin über die Öffnungszeiten und Konditionen eines Foto-Fachlabors in St. Gallen erkundigen wollte, begannen meine Augen fröhlich zu tränen. Nicht nur, dass meine Müdigkeit einiges dazu beigetragen hat, auch das Webdesign ist leider ein perfektes Beispiel, wie man es eben nicht machen sollte: Frames (inzwischen KO-Kriterium bei beim SIZ Zertifikat), kaum lesbare Miniaturschriften, sehr schlechte Farbkontraste (dunkelrot auf schwarz, grau auf schwarz) und eine fummelige Navigation lassen den Besucher die Site schnell wieder verlassen. Das Bild links zeigt den Anfahrtsplan… überzeug Dich selbst. (Ein Link darauf lässt sich leider nicht setzen… jeder Link führt stets zur Homepage.) Das Tragische daran: Dies ist keine Site anno dazumal, sondern wurde in den letzten Monaten neu aufgeschaltet. Ach ja: Was […]

Weiterlesen

Bescheuerte Tatsachen

Hast Du Dir schon mal Gedanken darüber gemacht, wieviele DIN A4-Blätter man mit einem Wasserfarbmalkasten anmalen kann, wieviel Aluminiumfolie man braucht, um ein Auto einzuwickeln, wieviel Klebeband man benötigt um einen Menschen an die Wand zu kleben oder wie weit Ketchup sprizt? Die Antworten auf diese und zahlreiche andere – äusserst lebensnotwendige – Fragen des Alltags, hat ein Studententrio empirisch erarbeitet und präsentieren diese auf Ihrer Homepage “I.Z.E.T.I.T.” (Institution zur Erforschung total interessanter Tatsachen) ausführlich. Der ideale Zeitvertreib für einen verregneten Sonntag! Viel Spass!

Weiterlesen