Wie Comparis es immer wieder schafft, mit denselben Aussagen in die Schlagzeilen zu kommen.

Die Schlagzeile in 20 Minuten vom 3.1.2014 ist symbolhaft zu verstehen, mein Beitrag betrifft die Schweizer Medien allgemein. Schon gestern wunderte ich mich, dass die Botschaft, wir Schweizer würden zuviel für unsere Handyabos bezahlen, in allen Medien von Radio über TV bis Print breitgetreten wurde. Die grundsätzliche Aussage mag ich ja auch gar nicht bezweifeln, auch Comparis stelle ich nicht in Frage, haben sie doch einen wichtigen Beitrag zur Preistransparenz beigetragen. Aber ich staune, dass es dieselbe Kernaussage alle gefühlte 3 Monate erneut in die Topthemen der hiesigen Medien schafft. Sensationell für Comparis, die sich über derartige Gratiswerbung bestimmt freut. Journalistisch dafür etwas fragwürdig, denn ich konnte in der Berichterstattung keinerlei Eigenrecherche erkennen, stattdessen wird brav nachgeplappert, was Comparis der […]

Weiterlesen

Swisscom reagiert auf Sunrise-Angebot

Seit September nutze ich das tolle T@KE AWAY-Angebot von Sunrise, um von unterwegs das Internet in brauchbarer Geschwindigkeit und zu bezahlbaren Konditionen zu nutzen. So tippe ich diesen Beitrag an einem Ort, wo ich keinen klassischen Internetzugang habe, sondern mich just über jenes Mobilfunkangebot eingewählt habe. Jetzt scheint auch Swisscom erkannt zu haben, dass ihre bisherigen Angebote meilenweit von demjenigen von Sunrise entfernt war und reagiert. Seit kurzem gibts ein ähnliches Abomodell: 10 Franken Grundgebühr, Fr. 4.50 pro Kalendertag, an welchem das Internet darüber genutzt wird. Bei Sunrise sind es übrigens 10 Franken und Fr. 3.50 pro Tag. Bei beiden gibt es keine Mengenlimit, sondern man kann für diese Tagespauschale soviel und solange im Internet surfen wie man will. Speziell […]

Weiterlesen

Wenn man sich mal in den Mühlen befindet… (Sunrise)

Die luxuriösen Möglichkeiten eines Notebooks eröffnen sich erst dann vollständig, wenn man auch unterwegs sich im Internet bewegen kann. Doch bislang war die Nutzung des Internets meist unanständig teuer. Seit einigen Wochen wirbt aber Sunrise mit einem bisher ungeschlagenen Angebot: Zum Anschaffungspreis von einem symbolischen Franken und einer monatlichen Gebühr von 10 Franken kann man mit dem Angebot T@KE AWAY via GPRS, UMTS, EDGE und HSDPA schweizweit ins Internet einwählen. Die Nutzung selbst wird mit einer günstigen Tagespauschale von Fr. 3.50 belastet. Es gibt keine Datenmengenlimits oder ähnliches. Vor vielen Jahren hat mich Sunrise jedoch zur Weissglut und in Folge zur Kündigung meiner damalig genutzen Abos getrieben. Eine ungerechtfertigte Rechnung war der Anlass, und trotz der eindeutigen Sachlage zeigte sich […]

Weiterlesen

discountel.ch mit raffiniert-hinterlistiger Werbemethode

Da kam gestern mein Chef zu mir, legte ein Fax hin und fragte: «Ist das von unserem Alex in München?» Ich begann zu überlegen. Ja, es arbeitet in unserem Mutterhaus wirklich einen Alex und ich hatte zudem gerade kürzlich mit ihm telefoniert. Worüber haben wir da gesprochen? Wollte er mir wirklich etwas zufaxen? Komisch, ich konnte mich nicht erinnern. Wie ein dunkles schwarzes Loch fühlte sich meine Erinnerung an. Da muss doch ein Funken einer Erinnerung zu finden sein, steht doch auf dem Fax handschriftlich geschrieben: Hallo. Hier ist der Artikel, von dem ich gesprochen habe. Bis bald & viele Grüsse, Alex Daneben ein Ausschnitt eines Artikels über einen Telefonprovider namens Discountel.ch. Ich wollte, nein konnte nicht glauben, dass ich […]

Weiterlesen

Do you write orange?

Der Mobilnetzanbieter Orange überrascht mich immer wieder mit einer sehr chaotischen Kommunikationspolitik. Da werden beispielsweise Mails versandt, welche auffällig stark nach Phishing riechen und bei der Nachfrage beim Customer Service weiss keiner auch nur etwas von besagtem Inhalt. Mit meinem detektivischen Gespür fand ich dann aber heraus, es war ein Mail das wirklich von Orange stammte… und dann erhielt ich letzthin nebenstehendes SMS, als ich eine Option via Internet aktivierte. Beim Lesen fragte ich mich: “Wieviel muss ich denn noch bezahlen, bis Orange sich eine Rechtschreibeprüfung leistet?” :-)

Weiterlesen

Combox für Gelangweilte + Begriffstutzige

Ach die liebe heile Welt der Telekommunikation. Da werden Dienstleistungen plötzlich scheinheilig an die Konsumenten verschenkt und gaaaanz uneigennützig optimiert. Ich spreche von dem Anrufbeantworterdienst “Combox Basic” von Swisscom. Ich wurde kürzlich von Swisscom angeschrieben. Man teilte mir mit, dass meine Combox neue Funktionen besässe, die Benutzerführung verbessert wurde und ich mich vor Freude fast nicht mehr halten könne und ich gleich in Begeisterungsstürme ausbrechen würde. Okeeee, ein klitzekleinwenig habe ich übertrieben, aber zumindestens so ähnlich kam es rüber. Eine Notiz meiner Mutter hat mich dazu bewogen, endlich den Anrufbeantworter-Spruch neu aufzunehmen. Ein wenig kürzer und knackiger soll er sein. So rufe ich nun auf die entsprechende Nummer meines “unsichtbaren Gratis-Anrufbeantworters” an: “Willkommen bei Ihrer Combox. Sie haben eine abgehörte […]

Weiterlesen