Geringfügig verschätzt…

Als ich kürzlich zum Säntis aufbrach, schaute ich erst auf dem iPhone nach dem Wetterbericht. Es schien wunderbar, ein klein wenig bewölkt, aber dennoch viel Sonne, angenehme Temperaturen und vor kein Regen. So habe ich dann meine sieben Sachen gepackt und fuhr los. Im Auto dann erreichten aus dem allwissenden Radio wohlklingende Worte wie “Sonnenschein”, “bis 30 Grad Celsius” und “geniesst den sommerlichen Tag” mein Ohr. Mein Gemüt erhellte sich, doch der Himmel verdunkelte sich stattdessen immer mehr. Als ich dann schliesslich Ort des Geschehens erreichte, ärgerte ich mich über meine Blauäugigkeit – ich hatte die Regenjacke natürlich zu Hause gelassen. Es goss wie aus Kübeln und aus dem Radio ertönte ein Lied, als hätte es Petrus persönlich für mich […]

Weiterlesen