Microsoft! Nachsitzen! (Excel 07 braucht Nachhilfestunden)

Irgendwie erinnert mich das Ganze an eine fast vergessene Geschichte, als Intel einen Prozessor auf den Markt brachte, der sich bei Divisionen verrechnete. Damals war der Fehler in der Fliesskommaeinheit zu finden. Nun scheint auch Microsoft auf Intels Fussstapfen zu wandern . Wie kürzlich bekannt wurde verrechnet sich das Office-Flagschiff Excel 2007 bei einer Multiplikation meist dann, wenn das Ergebnis 65’535 betragen sollte. Es zeigt dann anstelle des richtigen Betrages den Wert 100’00 an. Laut einer Stellungsnahme von Microsoft soll dies jedoch kein echter Rechenfehler sein, sondern “lediglich” ein Darstellungsfehler. Dass dies u.U. zu einem Chaos in einer Buchhaltung führen könnte, verhindert dieses Statement jedoch nicht. Ebenso wurde bislang noch kein Bugfix hierzu in Aussicht gestellt. Verblüffend wie sich die […]

Weiterlesen

eyeOS – Komplette Arbeitsumgebung innerhalb eines Browsers

Ich bin ja enorm gespannt, wo sich die Softwarewelt in den nächsten Jahren hin entwickelt. Bisher benötigte ein PC ein Betriebssysteme, darauf musste zahlreiche Programme wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation etc. installiert werden. Dann folgten kostenlose Office-Pakete wie OpenOffice, welche für die meisten Anwender problemlos anstelle von MS Office eingesetzt werden könnte, sich viele jedoch nicht trauen, was eigentlich schade ist. Und dann dringen vermehrt Onlineanwendungen wie «Google Texte & Tabellen» an die Oberfläche, welche kostenlose Standard-Anwendungen unabhängig von Ort und Rechner darstellen. Lediglich ein aktueller Webbrowser und eine kostenlose Registrierung ist notwendig, schon lassen sich Texte, Tabellen, tw. auch Präsentatione etc. erstellen, bearbeiten und verwalten. Durch den Onlinecharakter lassen sich die Dokumente bequem sharen oder gar gleichzeitig von mehreren Anwendern bearbeiten. […]

Weiterlesen