Wie Comparis es immer wieder schafft, mit denselben Aussagen in die Schlagzeilen zu kommen.

Die Schlagzeile in 20 Minuten vom 3.1.2014 ist symbolhaft zu verstehen, mein Beitrag betrifft die Schweizer Medien allgemein. Schon gestern wunderte ich mich, dass die Botschaft, wir Schweizer würden zuviel für unsere Handyabos bezahlen, in allen Medien von Radio über TV bis Print breitgetreten wurde. Die grundsätzliche Aussage mag ich ja auch gar nicht bezweifeln, auch Comparis stelle ich nicht in Frage, haben sie doch einen wichtigen Beitrag zur Preistransparenz beigetragen. Aber ich staune, dass es dieselbe Kernaussage alle gefühlte 3 Monate erneut in die Topthemen der hiesigen Medien schafft. Sensationell für Comparis, die sich über derartige Gratiswerbung bestimmt freut. Journalistisch dafür etwas fragwürdig, denn ich konnte in der Berichterstattung keinerlei Eigenrecherche erkennen, stattdessen wird brav nachgeplappert, was Comparis der […]

Weiterlesen

Wirtschaftskrise – Welche Schuld tragen die Medien? Beispiel Arbeitslosenquote.

Im Moment sträuben sich mir regelmässig, das heisst im Stundentakt, die Haare zu Berge. Stets zur vollen Stunde berichten die Nachrichtensendungen im Radio über neue Hiobsbotschaften der Wirtschaft und kolportieren Statistiken und andere Zahlen ungeprüft und ungefiltert. Wer nur mit halber Aufmerksamkeit zuhört, dem dürfte sich die Situation noch schlimmer erscheinen, als sie wirklich ist. Ein grandioses Beispiel fand sich heute morgen in den 8 Uhr-Nachrichten von DRS 1. Da wird berichtet, dass die Arbeitslosenquote in der Schweiz massiv gestiegen sei. Im weiteren erfährt man, dass im November 2.7% aller Schweizer ohne Arbeit gewesen seien. Das sei die höchste Arbeitslosenquote seit – man staune – vergangenem Februar. Naja, ich finde mit 2.7% ist unsere Wirtschaft noch immer bester Verfassung. Eine […]

Weiterlesen

Erdbeben auf Rhodos – Panik im Urlaubsparadies?

Leider ist unser Urlaub in Griechenland, genauer gesagt auf der Insel Rhodos bereits vorbei. Zahlreiche schöne Erinnerungen bleiben uns jedoch erhalten und ich vermisse bereits die Wärme, welche wir rund um die Uhr geniessen durften. Von einem speziellen Erlebnis möchte ich aber berichten. Am Dienstag morgen wurden wir wortwörtlich wachgerüttelt. Ein starkes Erdbeben – genau genommen war es ein Seebeben an der Südküste Rhodos’ – liess uns aus dem Schlaf aufschrecken. Innert Sekunden stand ich, wie so oft empfohlen, in einem Türrahmen im Hotelzimmer und wartete bis der Spuk vorbei war. Die Stärke des Bebens war schon spürbar gross, dennoch war es nur ein Rütteln und Schütteln, so dass wir uns danach der bisherigen Tätigkeit – dem Schlafen – zuwandten. […]

Weiterlesen

Suggerierende Berichterstattung in den Medien

Letzthin im St. Galler Tagblatt: In grossen Lettern prangt die Überschrift auf der Titelseite, welche verkündet: “Kiffen bleibt strafbar”. Dem Schnellleser wird damit eine Tatsache, ein Faktm suggeriert. Doch liest man den Artikel genau, dann erfährt man, dass lediglich der Ständerat ein “Nein” zur laufenden Volksinitative “Für eine vernünftige Hanf-Politik mit wirksamen Jugenschutz” empfiehlt, diese wiederum in einigen Monaten vors Volk kommt und erst dieses wirklich entscheidet. Interessanterweise war ähnliches auch in anderen Tageszeitungen, Onlinemedien und Nachrichtensendungen festzustellen. Wurde hier einfach schlecht vereinfacht oder gibt es hier bereits Absichten dahinter zu vermuten? Wir werden es wohl nicht erfahren. :-)

Weiterlesen

Gewalt und Games: Sachliche Diskussion erwünscht

In meinem beruflichen Umfeld bin ich ständig mit den Problembereichen Jugendschutz, Gewalt und Videogames konfrontiert. Seit meiner frühen Jugend bin ich Computerbesitzer und habe mich auch schon mit allen denkbaren Arten von Spielen auseinandergesetzt… und trotzdem habe ich mich wider den Mutmassungen gewisser Medien und Politiker zu einem anständigen Mann entwickelt, welcher angewendete Gewalt absolut verurteilt. Durch verschiedene schreckliche Vorfälle der letzten Jahre angeheizt, nennen wir mal die Amokläufe verschiedener junger Menschen, keimt diese Thematik schnell wieder auf und wird zu einem wichtigen Thema im Wahlkampf verschiedener Politiker. Diese machen es sich bei der Suche nach den Ursachen teilweise etwas zu einfach und werfen die Videogames als Hauptursache für jegliche Verrohung und Gewalt in die Runde, häufig ohne je selbst […]

Weiterlesen

FACTS wird eingestellt – nur wegen mir?

Mehr über den Beschluss von Tamedia, ihr 12-jähriges Kind FACTS einzustellen, erfahrt Ihr grundsätzlich in der heutigen Tagespresse oder z.B. in der Medienlese. Was ich aber bemerken möchte ist der Anruf von Montag abend: Da rief mich eine Dame an und wollte mir ein FACTS-Abonnement verkaufen. So frage ich mich nun (nicht ganz ernsthaft), ob ich jetzt etwa mit meinem “Nein danke” für die Einstellung der Wochenzeitschrift verantwortlich bin… :-)

Weiterlesen