Und schon ist das Gerücht gestreut…

Gestern abend waren gehörten wir dazu! Auch wir schauten den Match zwischen Deutschland und Australien, verfolgten das Geschehen und diskutierten fleissig. Irgendwann fiel die Frage, ob Jogi Löw eigentlich ein gebürtiger Deutscher sei… (Ok, manche wundern sich vielleicht, dass man sowas nicht einfach weiss, doch denen möchte ich die Frage stellen, wie denn unser Bundespräsident derzeit heisst ;-) Gut, schnell also das neuste Spielzeug – ach, es ist ja soooooooo genial – gezückt und das Google-Eingabefeld befüllt. Oh, was für ne Überraschung: Google offeriert einige Suchvorschläge… was gut gemeint ist, führte bei mir jedoch zu purem Kopfschütteln:

Weiterlesen

Firefox wird immer langsamer, darum Umstieg auf Google Chrome

Vor langer Zeit spielte sich dasselbe schon mal ab. Der von «allen» eingesetzte, grosse Browser (damals war es der Internet Explorer) wurde langsamer und behäbiger, gleichzeitig überraschte ein junger Frischling mit Geschwindigkeit und vielen praktischen Details. So hatte er damals das Ringen um die Gunst des Anwenders gewonnen und in meinen Arbeitsumgebungen den alten Hasen abgelöst. Fortan war ich mit dem feurigen Fuchs unterwegs. Nun, in den letzten Monaten zeichnete sich eine ähnliche Geschichte ab. In der täglichen Arbeit wurde Firefox langsamer und langsamer, ab und zu kamen seltsame Effekte hinzu und ich nervte mich zunehmends an den mühsamen «Denkpausen» des Browsers. Ein neuer Kandidat namens Chrome hatte zwar den Weg auf meine Rechner bereits gefunden, doch so richtig mit […]

Weiterlesen

Tour de France – In was für einer Welt leben wir eigentlich?

Vorhin auf SWR3 gehört: In was für einer Welt leben wir eigentlich? Jetzt läuft die Tour de France seit 4 Tagen und noch kein Dopingfall wurde bekannt. Eine wirklich erstaunliche Feststellung Sascha Zeus’ Übrigens: Google hat das Radspektakel als Anlass dazu genommen, Streetview auch in Europa zu lancieren. Alle 21 Etappen der TdF sowie ein wenig Umgebung können nun in einer “Ich steh auf der Strasse”-Ansicht betrachtet werden. Google Streetview: Tour de France 2008

Weiterlesen

12 Google-Tricks – Die Suchmaschine bietet mehr als man meint!

Gerne forsche ich auf den Infoseiten von Google, ob sich da neue Möglichkeiten der Suche aufgetan haben. So nutze ich Google längst auch als Taschenrechner oder zur Währungsumrechnung. Doch es kommen ständig neue Möglichkeiten hinzu: Zugriff auf Track’n’Trace der Schweizer Post (einfach auf google.ch nach der Paketnummer suchen), Suche nach Büchern, Adressen (mit Kartenanzeige), Wetter, Synonyme und und und. Im Blog ImGriff.com hat Ivan nun den Beitrag “12 Google-Tricks, die Ihr noch nicht kennt” veröffentlicht, welche 12 spannende Tricks rund um die Google-Suche verrät. Eine Leseempfehlung von mir! Ach ja, noch eine Ergänzung… auf Google Maps werden inzwischen auch Fotos von Panoramio angezeigt: Finde ich irgendwie auch ganz nett… vor allem bei der Reiseplanung. :-) Update 5.9.2008 – Ich durfte […]

Weiterlesen

Lebensberatung a la Google – Originell, wonach die Menschen suchen!

Zugriffstatistiken sind eine tolle Sache! Man erfährt, wieviele Besucher auf die Website gelangen, welche Browser diese verwenden, welche Beiträge am häufigsten abrufen, aus welchen Ländern die Besucher kommen und in welcher Lebenssituation sie sich gerade befinden. Ja, Du hast richtig gelesen. In den Zugriffsstatistiken gibt es durchaus einige interessante Erkenntnisse, wenn man diese auch nicht sonderlich ernst nehmen sollte. Ich habe mal die über 8000 Suchanfragen von Google & Co. analysiert, welche User in den letzten 30 Tagen auf meine Homepage geführt haben. Nebst unzähligen zu erwartenden Anfragen wie “Bluewin TV“, “HSE Marketing“, “Aldi Crosstrainer“, “Kitag“, “HDR” und “Tanzen” (dies sind die Top 6) gibt es allerhand witzige verwendete Keywords, wo man die Gründe des Suchenden nur erahnen kann. Vorher […]

Weiterlesen

eyeOS – Komplette Arbeitsumgebung innerhalb eines Browsers

Ich bin ja enorm gespannt, wo sich die Softwarewelt in den nächsten Jahren hin entwickelt. Bisher benötigte ein PC ein Betriebssysteme, darauf musste zahlreiche Programme wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation etc. installiert werden. Dann folgten kostenlose Office-Pakete wie OpenOffice, welche für die meisten Anwender problemlos anstelle von MS Office eingesetzt werden könnte, sich viele jedoch nicht trauen, was eigentlich schade ist. Und dann dringen vermehrt Onlineanwendungen wie «Google Texte & Tabellen» an die Oberfläche, welche kostenlose Standard-Anwendungen unabhängig von Ort und Rechner darstellen. Lediglich ein aktueller Webbrowser und eine kostenlose Registrierung ist notwendig, schon lassen sich Texte, Tabellen, tw. auch Präsentatione etc. erstellen, bearbeiten und verwalten. Durch den Onlinecharakter lassen sich die Dokumente bequem sharen oder gar gleichzeitig von mehreren Anwendern bearbeiten. […]

Weiterlesen

Bitte schwimmen Sie durch den Atlantik!

Ich liebe Googles Humor! Mein Arbeitskollege Andy machte mich auf folgendes Detail aufmerksam: Öffne Google Maps und wechsle in den Routenplaner Gib als Start «Zürich» und als Ziel «New York» ein und lasse die Route berechnen. Beachte in der Wegbeschreibung den Punkt Nr. 25. Apropos Routenplaner… morgen gehts ab in den Urlaub. Mit dem gemieteten Wohnmobil fahren wir via Venedig und Slowenien nach Kroatien. Meine Berichterstattung dürfte daher etwas eingeschränkt sein, denn die Roaminggebühren in Kroatien für Datenübertragung sind horrend! (Über 43 Franken pro Megabyte, kleinste Abrechnungseinheit 100 KB!)

Weiterlesen

Schweiz jetzt hochauflösend in Google Earth

Gewünscht habe ich es mir schon lange. Seit heute ist es endlich soweit. Die Schweiz wurde in Google Earth mit hochauflösenden Luftbildern ausgestattet. Selbst wenig besiedelte Orte sind in hoher Auflösung zu betrachten. Es könnte aber noch besser sein. Vergleicht man beispielsweise die Luftbilder von meinem Wohnort Arbon mit denjenigen der Hauptstadt Bern, so merkt man deutliche Unterschiede: Bern ist derart hochauflösend, dass mit etwas Übung gar Automarken erkannt werden können. Faszinierend ist es aber alleweil…

Weiterlesen

Google macht peinlichen Fehler…

Oups… da war der Grafiker von Google wohl etwas zu verliebt und hat zwar nicht die Suppe versalzen, aber sonst etwas schluderig gearbeitet. Das G in Google wurde hübsch mit einer in bittersüsser Schockolade getunkten Erdbeere ersetzt, doch gleichzeitig ist das dazugehörende L abhanden gekommen. Reingelegt, stimmt gar nicht… dieser Schriftzug ist lediglich eine Hommage an Barnabe Googe, einem britischen Poeten aus dem 16. Jahrhundert, der durch seine Romanzen bekannt wurde und somit perfekt zum heutigen Valentinstag passt. Das Pendlerblatt 20 Minuten hat dieses Faktum jedoch nicht bemerkt und berichtet fröhlich vom ach so peinlichen Fehler :-).

Weiterlesen
1 2