Preise ausländischer Zeitschriften immer noch unverschämt hoch! (Updated)

02.07.2012 – Dieser Artikel wurde aktualisiert, siehe weiter unten! Vor gut einem Jahr hatte ich eine umfangreiche Recherche bezüglich den unverschämten Umrechnungskursen bei ausländischen Zeitschriften betrieben. Nun ist fast ein Jahr verstrichen, der Euro dümpelt sich immer noch um den Kurs von 1.20 Franken herum und die Verlagsbranche hat sich keinen Zentimeter gerührt. Ich habe für mich die Konsequenzen gezogen und verzichte seit geraumer Zeit – teilweise wirklich schweren Herzens – auf den Kauf solcher überteuerten Erzeugnisse. So zum Beispiel das “Geocaching Magazin“, welches mich sehr interessiert und ich eigentlich gerne unterstützen würde. Doch ein vor wenigen Tagen erfolgter Vorfall auf deren Facebook-Seite hat mich nun bestärkt, weiterhin zum Protest gegen hohe Kioskpreise aufzurufen. Das Geocaching-Magazin kündigte voller Freude die Erscheinung […]

Weiterlesen

Flitterwochen auf Sri Lanka – Tag 3

Herrlich ausgeschlafen entschieden wir uns spontan, heute mit dem TukTuk nach Talalle zu fahren, um dort – dies als einziges Ziel – einen Geocache zu suchen und zu heben. Was folgte, war ein aussergewöhnlicher Tag mit einzigartigen Eindrücken.   Direkt vor dem Hotel winkten wir einem Tuktuk zu. Der junge Fahrer wendete sofort und wir vereinbarten den Preis für die rund 60 Kilometer lange Fahrt der Küste entlang. 3500 Rupien sollte und das Vergnügen kosten. Auf der Fahrt erzählte «Nuwam» von seinem Land, seiner Familie, von interessanten Orten und hatte eine erfrischend fröhliche Art. In Talalle angekommen staunte er jedoch… ob wir hier wirklich aussteigen wollten?   Wir bejahten und versuchten ihm das Spiel Geocaching zu erklären, was natürlich nicht […]

Weiterlesen

Unsere Reise durch die Toskana, Teil 2

Was wir letzte Woche mit etwas Fleiss geschafft hatten, klappt diese Woche nicht so ganz… ich meine das tägliche Bloggen unserer Reise. Macht aber nichts, dafür schreiben wir etwas weniger und zeigen ein paar Fotos mehr. :-) Unsere Reise ist herrlich… das Wetter erfreut uns rund um die Uhr, das Essen ist vorzüglich und unser Gemüt bekommt viele Eindrücke geboten. Wir übernachten von Tag zu Tag an einem anderen Ort, nicht in Hotels, sondern in «Agriturismo». Das sind Landwirtschaftsbetriebe (oder waren mal welche), die sich dem Tourismus verschrieben haben und meistens sehr gepflegte Zimmer mit Frühstück anbieten. Ab und an wähnt man sich in einer Villa, mal in einem grosszügigen Landsitz, sehr häufig gibts Swimmingpools, grosse Gärten und auch ein […]

Weiterlesen

Endlich 300 geschafft! [Geocaching]

Wenn ich die Statistiken mancher Kollegen betrachte, dann fühle ich mich ganz klein und schmächtig. Dennoch hege ich einen gewissen Stolz, vergangenen Sonntag meinen 300. Geocache gehoben zu haben. Auf unserer schönen Velotour entlang dem alten Rhein von Lustenau nach Hohenems haben wir einmal mehr viele Filmdosen, PETlinge und Tupperdosen entdeckt. Bisher ist mir dieses Hobby nicht verleidet, im Gegenteil. Immer wieder entdecke ich neue, aussergewöhnliche Ideen, welche die Owner in ihre Caches verbaut haben. Diese Vielfalt und die stete Ungewissheit, was man am Zielort antreffen wird, treibt mich immer wieder an auf die Suche zu gehen. Und manchmal wird man unerwartet nachdenklich. So beim «Rohr in die Freiheit». Ich war schon früher mal an diesem Ort, wenn auch von […]

Weiterlesen

Test: Led Lenser M7 – und es werde intelligentes Licht!

[Trigami-Review] Ob beim Geocaching oder beim Reisen mit dem Wohnmobil, eine Outdoor-Taschenlampe gehört stets zur Grundausstattung. Von den klassischen «Pfunzeln» aus dem Supermarkt hatte ich mich schon länger verabschiedet und nutzte bislang irgendwelche LED-Lampen aus Fernost oder meine geliebte Stirnlampe. Von LED LENSER-Taschenlampen habe ich schon viel gehört und so war meine Freude gross, als ich die Gelegenheit erhielt, ein neues Produkt aus dem Hause Zweibrüder testen zu dürfen. Schon beim Auspacken überrascht die LED LENSER M7 durch ihre herrliche Haptik. Richtig fein verarbeitet, massiv, nichts wackelt, alle Bedienelemente sind schön satt und präzise, und auch ihr Gewicht von 193 Gramm lässt die Lampe gut in der Hand liegen. In der schmucken Verpackung liegen nebst der Lampe, ein glasfaserverstärkter Kunststoffclip, […]

Weiterlesen

Geocaching in beruflicher Mission…

Ach, war das aber ein Spass! Ich war mit einem bald heiratenden Paar zum Engagement-Fotoshooting verabredet und fuhr zusammen mit meinem Assistenten bei 30°C und schönstem Sonnenschein nach Grabs. Wir wollten ins Hochmoor Gamperfin, um dort während gut zwei Stunden viele schöne Paarfotos zu machen. Als wir dann zu Viert im Auto sassen und den Berg hochkurvten, musste ich wie so oft mein GPS-Gerät einschalten, um – so ganz nebenbei – mal einen Blick darauf zu werfen und zu prüfen, ob es denn hier oben auch einen Geocache gäbe. Dies bemerkten die beiden und so erfuhr ich, dass «mein» Pärchen dasselbe Hobby verfolgen und erhielt die Aussicht, nebst dem Fotografieren auch noch mindestens einen Geocache – nämlich den Erstling «Hochmoor […]

Weiterlesen

Micro? Nano? Nene, Pico-Cache!

Heute waren wir mit Fahrrad und Hund im Rheintal unterwegs und suchten verschiedene Geocaches. Mal sind es grosse Tupperware-Behälter, mal kleine Filmdöschen oder winzige Spezialbehälter, welche wir bei unserem verrückten Hobby suchen und finden wollen. Heute war die Herausforderung einmal besonders gross: Gabi wollte den Velohelm justieren und verlor dabei ihren feinen Ohrstecker, bemerkte es sofort und schon suchten wir wie wild… die Herausforderung war mit Geocachen zu vergleichen. Der Brillant-Ohrstecker, wenige Millimeter gross, war auf dem Kiesweg nur schwer wiederzufinden. Aber es wäre ja gelacht, wenn wir diesen «Found» nicht vermelden hätten dürfen… nur gabs hierfür keinen Logeintrag. :-)

Weiterlesen

Ohne Geocaching hätten wir was verpasst.

War das ein traumhaftes Wochenende, welches wir in der Sonnenstube der Schweiz verbringen durften! Bei strömendem Regen fuhren wir ins kleine Tessiner Dörfchen Intragna. Doch schon am nächsten Morgen weckten uns die Sonnenstrahlen und wir brachen zu einer Tageswanderung auf. Wir wollten nach Ascona wandern, von dort dann als Tagesziel das Katie Melua-Konzern in Locarno. Natürlich war mein Garmin bereits geladen und begleitete mich auf dieser Tour. Geocaches sind im Tessin offenbar eher spärlich versteckt. So planten wir auch nur einen kleinen Abstecher auf unserer Wanderung zum Lizard’s Paradise. Als wir uns dann dem Zielgebiet näherten, eröffnete sich uns ein Anblick, der mich laut herausschreien liess – natürlich aus purer Freude und voller Glücksgefühle. Wahnsinn! Eine Traumlocation lag vor uns, […]

Weiterlesen

Ein unfreiwilliger Bonuscache

Fragt mich besser nicht, warum ich dieses Hobby gerne betreibe. Ihr werdet es angesichts meiner nicht endenden Erklärungseuphorie wahrscheinlich schnell bereuen ;-). Fakt ist aber, dass mir Geocaching so richtig viel Spass bereitet und ich damit die aussergewöhnlichsten Orte entdecke. Gestern war es mal wieder soweit. Ich konnte die Familie dazu begeistern, einen grösseren Multicache oberhalb Sommeri anzugehen. Es galt, eine Vielzahl Dominosteine im Wald zu finden und aus den abgebildeten Punkten die Koordinaten es Endcaches (der eigentliche Schatz) zu berechnen. Wie so oft unterschätzt man den Zeitbedarf völlig. Wir gingen also los und erreichten schon bald den ersten Posten. So suchten 10 Augen und zwei Schnüffelnasen. Doch erst ein lieber Telefonjoker – welcher hier auch mitliest – half uns […]

Weiterlesen

IGITT! Unser erster GeoCache!

Gelesen habe ich vom Zeitvertrieb GeoCaching schon desöfteren, doch selbst erleben konnte ich es bislang noch nie. Die iPhone-Anwendung GeopherLite jedoch öffnete mir die Augen und weckte die Lust und Neugier. Ich war erstaunt, wieviele Caches – so nennt man die versteckten «Schätze» bei der virtuellen Schnitzeljagd – im nahen Umkreis zu finden sein müssen. So kam es nun gestern, dass wir zu einem gemütlichen Spaziergang um den Mötteliweiher oberhalb Goldachs aufbrachen. Nach einer Einkehr in der Traube – wir befanden uns bereits auf dem Rückweg – klickte ich auf GeopherLite und sah, dass etwa 400 Meter von uns entfernt ein Cache namens IGITT sein muss. Wir änderten unsere Pläne und machten uns auf die Suche. Die Stelle des mutmasslichen […]

Weiterlesen