Können Amerikaner kochen?

Mein Arbeitgeber hat eine wirklich nette Anwendung für Hobbyköche für kleines Geld auf den Markt gebracht: Mit dem KochProfi erhält der Anwender eine Sammlung von rund 1200 Rezepten aus aller Welt. Davon abgesehen, dass die schweizerische Kochkunst schlicht und einfach vergessen gegangen ist (*schluchz*), findet man die unterschiedlichsten Rezepte, von der Vorspeise bis zum Nachtisch, von einfachen Snacks bis hin zum Festtags-Dinner. Letzte Woche erhielten wir einen Fax eines Käufers. Nebst einigen nützlichen Anregungen – welche wir natürlich sofort an den verantwortlichen Produktmanager weitergereicht haben – enthielt das Schreiben aber auch einen Abschnitt, der mich höchst amüsierte: Zitat: “Was ist denn das? Und auch noch USA? Die haben doch gar keine Ahnung vom Kochen!!!”

Weiterlesen

Polizei-Termin

Heute hatte ich ein Zusammentreffen mit der Polizei… mit dem Fahnungsdienst um genau zu sein. :-) Doch nicht meine Person war der Grund für diese Bekanntschaft, sondern “Kunden”, welche Lücken unseres rechtlichen Systems versuchen nett auszunutzen. Mehrere Kunden habe ich heute angezeigt. In der Schweiz kannst Du einen Schuldner betreiben. Ist dieser zahlungsunfähig und eine Pfändung fruchtlos, wird ein Verlustschein ausgestellt. Während 20 Jahren kann man diesen dann erneut einreichen und sollte der Schuldner zu Geld gekommen sein, einlösen. Doch die Beweislast liegt beim Gläubiger und zudem musste dieser vorher schon hohe Kosten vorschiessen. Diese übersteigen schnell den eigentlich geschuldeten Betrag. So verzichten viele Firmen auf eine Betreibung und die weiteren Schritte, da dieses Vorgehen vielfach aussichtlos ist und mehr […]

Weiterlesen

Ehrlichkeit – eine schöne Sache

Ja, ich bin Schweizer, und ich bin gerne Schweizer. Nicht nur jetzt, wo die Weltmeisterschaft näher rückt und unsere Mannschaft die Welt überraschen wird. :-) Heute morgen, in Erinnerungen an den gerade noch erlebten Traum versunken, in Richtung Auto wandelnd, welches mich sogleich an meinen Arbeitsplatz begleiten sollte, ereilte mich ein Lächeln. Es scheint, als hätte sich tags zuvor mein treuer ständiger Begleiter – mein kleiner iPod – spontan aus meiner Jackentasche befreit und sich vor meinem Garagenplatz gemütlich zur Ruhe hingelegt. Irgendein freundlicher und ehrlicher Mitmensch hat ihn entdeckt, vorsichtig aufgehoben und auf meinem Wagen gut sichtbar hingelegt. Ich weiss nicht, wieviele Menschen seither daran vorbei gegangen sind und das kleine weisse technische Wunderding angeschaut haben. Sicher scheint mir […]

Weiterlesen