Dienstag , 14 August 2018

Aktuellste Beiträge

  • Schreibt mal Eure Telefonnummer richtig!

    Herrlich die heutige Kommunikationstechnik. Überall ist man erreichbar, kriegt Mails direkt auf das Smartphone geliefert und kann so schnell reagieren, wenn es irgendwo «brennt». Wenn dann noch die Telefonnummer des Absenders in der Mailsignatur eingearbeitet ist, dann reicht ein einfacher Fingertipp und schon wird die Verbindung aufgebaut… … wenn da nicht eine blöde Marotte existieren würde! Leider notieren viele Ihre Telefonnummern immer noch in einem Format, welches das bequeme Zurückrufen verunmöglichen. Vor allem das leidige «eingeklammerte» Vorwahlnull führt immer wieder zur Bandansage: «Diese Rufnummer ist ungültig.÷ Korrekte Schreibweisen: 071 508 51 21 (allerdings nur innerhalb des eigenen Landes anzuwählen!) +41 71 5085121 (internationale …

    Read More »
  • Stark, Google! (Doodle vom 7.2.14 zu Sotschi)

  • Fortschritt merkt man, wenn man einen Schritt zurück macht

  • Zufriedenheit garantiert!

  • Vollklimatisiert

    Derzeit kriegen wir stets dasselbe zu hören, wenn sich „Passanten“ – oder häufiger Postboten, Kuriere, etc. – in unser Büro verirren: „Ach, hab ihrs schön angenehm kühl hier!“ Nunja, seit einigen wenigen Wochen ist unser Büro auch klimatisiert. Und das lediglich aufgrund eines angenehmen Zufalls. Es sollte sich die Situation erreignen, dass ein Kollege aus München unseren neuen Server in Betrieb nahm und dabei feststellte, dass unser Serverraum sich langsam aber stetig zu einem Brutkasten entwickelte. Eine Klimaanlage sei bald mal notwendig, da hier drin keine Kücken das Licht der Welt erblicken, sondern Bits und Bytes sicher gespeichert werden sollen. …

    Read More »
  • Ich wohne nur 15 km vom Meer entfernt…

  • Wetterstimmung

  • Enten mit Pollenallergie?

  • Tour de Suisse – Unser fünfter Ferientag

    Auf fast 2000 Metern über Meer begann unser fünfter Ferientag. Eine herrliche Aussicht ins Tal, schnell vorbeiziehende Nebelschwaden und beissende Regengüsse wechselten sich ab. Wie schön, dass wir unser Frühstück in der Wärme zu uns nehmen durften. Danach zogen wir aber unsere Regenjacken über und bestaunten noch kurz den Sendemast auf dem Niederhorn… Naja, eigentlich eher deswegen, da ganz in der Nähe noch ein kleiner Geocache versteckt war. Nachdem wir uns in diesem Logbuch verewigt hatten, brachte uns die Gondel zur Mittelstation, wo wir vier schnittige Trottinets in Empfang nahmen. Von dort aus fuhren wir die rund 6 Kilometer lange …

    Read More »
  • Zirkusbesuch

  • Impressionen vom Tag des Islandpferdes

  • Pfingstlicher Kino-Ärger