Dienstag , 21 Februar 2017

LED LENSER H14 – Mehr als eine Kopflampe!

[Trigami-Review]

Schon einmal erhielt ich die Gelegenheit, eine LED LENSER-Taschenlampe von der deutschen Manufaktur Zweibrüder zu testen und hier in meinem Blog vorzustellen.  Jetzt darf ich diesen Testbericht um einen weiteren ergänzen: Die microcontroller gesteuerte LED-Kopflampe H14 habe ich denn auch voller Erwartungen in Empfang genommen und darf Euch nun berichten, ob sich die Anschaffung lohnt.


Verpackung, Aufmachung, erster Eindruck

Zuerst war ich schon etwas enttäuscht. Als Apple-Fan ist man sich beim Verpackungsdesign ein – der Wertigkeit des darin befindenden Produktes würdiges – sehr hohes Niveau gewöhnt. Auch LED LENSER Taschenlampen wurden bisher in einer edlen schwarzen Klappschachtel verpackt, was diese hochwertigen Produkte löblich von den ganzen Billigteilen aus China abheben liess.

Doch hiervon ist LED LENSER leider abgekommen und liefert das Produkt in einer dünnhäutigen Faltschachtel mit einem Plastikeinsatz aus.

Ähnlich negative Gefühle hatte ich, als ich die Anleitung zur Lektüre an mich nahm. Ein ca. A3 grosses, doppelseitig bedrucktes Blatt erklärt in acht Sprachen – unter anderem auch in Japanisch, Koreanisch und Chinesisch – die Bedienung und Features. Doch leider ist die Lesbarkeit schlecht. Zu kleine Schrift, jeder Typografieregel widersprechender Textfluss und akkute Platznot lässt wohl so manchen Käufer die eigentlich sinnvolle Anleitung unbeachtet lassen.

Von der Aufmachung der Anleitung her erinnert mich vieles an meine Fernost-Billigprodukte… doch soviel sei schon vorweg genommen, die Lampe selbst kann hingegen durchaus überzeugen.

Kommen wir zum Lieferumfang: Nebst der überarbeitenswerten Anleitung befindet sich die Lampe mit Akkugehäuse, Stirnband, vier AA-Batterien, einer Halterung und einem Verlängerungskabel in der Schachtel. Natürlich lassen sich anstelle von AA-Batterien auch aufladbare AA-Akkus einsetzen.

Modulare Bauweise und hoher Tragekomfort

LED LENSER versucht der H14 zusätzliche Möglichkeiten mit auf den Weg zu geben. Sie ist daher nicht eine starre Stirnlampe, sondern es ergeben sich zahlreiche weitere Einsatzvarianten. Daher ist der Lampenkopf und das spritzwassergeschützte Akkupack seperat ausgestaltet, beide mit einem Clip versehen. Damit können die beiden Teile an das elastische Kopfbandsystem befestigt werden und wird damit als komfortable Stirnlampe getragen.

In der Praxis hat sich der Tragekomfort vollständig bewiesen. Da das Akkupack hinten, die Lampe vorne montiert ist, herscht ein angenehmes Gleichgewicht. Die Lampe rutscht nicht, fühlt sich angenehm an und keinerlei Druckstellen stören den Träger. Mit 348 Gramm ist sie auch sehr leicht.

Alternativ lässt sich Lampe und Akkupack aber auch direkt an einem Gürtel tragen.

Mit der mitgelieferten Halterung lässt sich die Lampe aber auch an einer Stange, einem Stiel oder einer Fahrradlenkstange befestigen. Gerade am Fahrrad erlebt man mit der H14 eine ganz neue Dimension der Lichtqualität bei Nachtfahrten… endlich sieht man, wo man entlang fährt.

 

Als vierte Variante lässt sich Lampe und Akkupack direkt zusammenstecken und man erhält damit eine Art «Stehlampe»… ideal als LED-Handleuchte, Arbeitsleuchte oder beim Campieren, um beispielsweise das Zelt auszuleuchten.

Hochwertige Verarbeitung

Egal wie man die H14 einsetzt, in jedem Fall lässt sich das Licht um bis zu 90° neigen. Dieser mechanische Neigemechanismus ist sehr hochwertig konzipiert und wirkt entsprechend langlebig. (Da habe ich schon viele andere Billigvarianten gesehen, bei welchen sich die beteiligten Plastikzähnchen schon bald verabschiedeten und dann keine vernünftige Ausrichtung mehr möglich war.)

Ganz generell merkt man, dass Zweibrüder bei dieser LED LENSER viel Wert auf langlebige Materialien und eine gute Verarbeitung gelegt hat.

Einhandfokussierung

Besonders gefällt mir bei den LED LENSER Lampen generell die geniale Lichtsteuerung durch das «Advanced Focus System». Mit einem Handgriff lässt sich das Licht stufenlos von einem knackigen Spotlicht zu einem grossflächigen Streulicht umstellen. Ersteres ist perfekt um ein Objekt in weiter Ferne anzuleuchten, letzteres ist z.B. bei einer Nachtwanderung ideal um die nähere Umgebung gleichmässig auszuleuchten. Gerade wenn ich beim Geocachen auf der Suche nach einem Nachtcache bin, ist dieses Streulicht äusserst hilfreich.

Auch die technischen Angaben sind durchaus sehenswert: Mit einer Leuchtkraft von 210 Lumen und einer Reichweite von über 210 Metern macht dieses kleine Lichtwunder die Nacht fast schon zum Tag.

Elektronik steuert mit

Eine LED-Lampe wird bekanntlich durch eine Elektronik angesteuert. Bei den LED LENSERN hat man jedoch gleich einige zusätzliche Funktionen realisiert, der Hersteller nennt dies «Smart Light Technology». So kann man entweder eine energiesparende Ansteuerung nutzen, bei welcher die Lichtleistung kontinuierlich geringer wird, oder aber den «Constant Current»-Modus welcher eine höhere und konstante Lichtausbeute bietet, aber zum Ende der Batterieladung plötzlich ausgeht.

Mit dem einen Taster am Akkupack lässt sich die Lampe komplett steuern und die verschiedenen Modi auswählen. Man benötigt aber die eingangs erwähnte Anleitung, um die richtige Tastenfolge zu finden. Wie auch schon bei der M7 kann die H17 in drei Betriebsmodi eingesetzt werden:

Easy-Programm

Dem Benutzer stehen drei Lichtvarianten zur Verfügung: Volle Lichtstärke (Power), auf 15% Lichtstärke reduziertzes Licht (Low Power) und der stufenlosen Einstellung zwischen 15 und 100% (Dim). Das ist der ideale Modus für Leute, welche nur eine «simple», aber lichtstarke und robuste Taschenlampe brauchen.

Defense-Programm

Hier kann neben dem hellen Licht ein Stroboskoplicht aktiviert werden. Dieses für unvorbereitete Angreifer irritierende schnell blitzende Licht soll der Verteidigung dienen und den Angreifer abwehren.Das Defenseprogramm steht wirklich sofort – mit nur einem Tastendruck – bereit und kann damit auch im Notfall sinnvoll und ohne Gefummel eingesetzt werden.

Professional-Modus

Im Profimodus stehen alle 8 Lichtfunktionen zur Verfügung. Nebst den vorher genannten zusätzlich noch regelmässiges Blinken und S.O.S.-Signal.

Zusammenfassung

Die LED LENSER H14, betrieben mit vier AA-Batterien oder Akkus, sowie die wiederaufladbare LED LENSER H14R (Rechargeable) sind zwei hochwertige und vielseitig einsetzbare Stirnlampen. Die modulare Bauweise erlaubt auch den Einsatz an Fahrrädern, als Stehlampe beim Camping oder als Gürtellampe. Die Lichtqualität ist vorzüglich, die Fokussierung stufenlos. Auch die Lichtstärke ist stufenlos dimbar und kann damit problemlos zum blendfreien Karten- oder Buchlesen eingesetzt werden.

Verbesserungswürdig ist hingegen die Bedienungsanleitung und auch beim Verpackungsdesign wird wertvolles Potential vergeben.

Die H14 ist ab Ende Mai 2011 im Fachhandel erhältlich. Technische Details kannst Du direkt auf der LED LENSER H14 Produktseite nachlesen. Viele Bilder gibts zudem in der LED LENSER Gallery.

 

Check Also

Wie Comparis es immer wieder schafft, mit denselben Aussagen in die Schlagzeilen zu kommen.

Die Schlagzeile in 20 Minuten vom 3.1.2014 ist symbolhaft zu verstehen, mein Beitrag betrifft die …

2 comments