Mittwoch , 19 Juli 2017

Selbst die bösen Jungs bieten Kundensupport!

Einen äusserst aufschlussreichen und zum Nachdenken anregenden Artikel fand ich heute im Analytiker-Tagebuch eines Kaspersky-Virenspezialisten.

Er beschreibt, dass neuerdings nicht nur gefälschte Sicherheitslösungen den leichtgläubigen Anwender umwerben, sondern dass die Kriminellen dahinter sogar noch fast schon perfekten 24h-Support per Telefon, Chat und E-Mail bereit stellen. Dass es diesem nicht darum geht, dem Anwender wirklich zu helfen, sondern mit aktiver Unterstützung gleich eine Malware auf dem Rechner zu platzieren, versteht sich fast von selbst.

Lesenswert!

Check Also

Huwis Achterbahn aufgefrischt und responsive

Kurz und bündig… wer huwi.ch in den letzten Wochen besuchte, merkte schnell, dass sich da …