Sonntag , 23 April 2017

Canon iP4600 und Windows Vista 64 bit: CD/DVD bedrucken

Dieser Artikel zeigt eine Lösung auf, wie mit Windows Vista 64 Bit und einem Canon iP4600 Drucker CDs und DVDs bedruckt werden können. Es ist zusätzlich Adobe Indesign erforderlich.

Vorgeschichte


Kurz bevor mein neuer Arbeitsrechner bestellt wurde, hatte ich mir einen Tintenstrahldrucker von Canon zugelegt. Wichtigstes Kriteria war die Möglichkeit, CDs und DVDs direkt bedrucken zu können. An meinen bisherigen PC angeschlossen war dies auch noch kein Problem: Das mitgelieferte Programm CD-Labelprint von Canon funktionierte auf Anhieb, die Qualität der bedruckten Scheiben war perfekt.

Dann aber begann die Odysee: Ich entschied mich für Windows Vista 64 bit, da ich mit sehr speicherintensiven Anwendungen und grossen Dateien (RAW Fotos) arbeite. Entgegen meinen ersten Befürchtungen fanden sich nahezu keine Kompatibilit

ätsschwierigkeiten. Es scheint, als hätten die Softwarefirmen in den letzten Jahren ihre Hausaufgaben gemacht… doch Canon scheint hier die Ausnahme zu sein, wie ihr gleich erfahren werdet.

Ich war mit der Lösung soweit glücklich, bis ich dann erstmals eine DVD bedrucken wollte. Im deutschsprachigen Supportbereich von Canon existiert nicht mal mein Druckermodell (obwohl seit einem halben Jahr auf dem Markt), von einem Vista 64 Bit Treiber erst recht keine Spur. (Dabei existiert dieses Betriebssystem schon seit bald 3 Jahren auf dem Markt…) Ich suchte weiter und fand dann auf Canons US-Website einen passenden, wenn auch englischsprachigen Treiber. (Dieser wurde mir dann später vom Canon Support auch empfohlen.) Ausserdem lud ich mir die aktuellste

Version von CD-LabelPrint herunter, angeblich mit Vista 64 Bit Unterstützung.

Ratloser Canon-Support

Doch zu früh gefreut. Wenn auch der Drucker grundsätzlich mal druckte, so liess sich die CD-LabelPrint Software nicht zum Zusam

menspiel bewegen. Beharrlich bemängelte die Software, es existiere kein Drucker, der zum Bedrucken von CDs und DVDs geeignet seit. Anfragen an den Canon-Support wurden dann in Folge zuerst ungenau („Treiber finden Sie im Supportbereich“), dann falsch („laden Sie diesen Treiber und diese LabelPrint Software herunter“) und schlussendlich unzufriedenstellend („es gibt derzeit keine funktionierende Lösung von Canon“) beantwortet.

In der Folge experimentierte ich mit LightScribe als Alternative. Über die Qualität kann man ja noch streiten, aber die Zeit die man benötigt, um nur eine Scheibe zu beschriften, war mir dann doch zu gross. Fast 25 Minuten dauert es, bis eine DVD beschriftet ist.

Inzwischen habe ich eine Lösung!!!

Mittels „Try and Error“-Methode konnte ich in Adobe Indesign CS4 eine Vorlage gestalten, welche ich mit passenden Einstellungen perfekt auf eine CD oder DVD drucken kann. Es gibt bestimmt noch viele andere Anwender, welche mit demselben Problem kämpfen. Daher hier die Vorlage zum Download.

Beim Druck sind dann folgende Einstellungen im Druckertreiber zu selektieren:

  • Media-type: Printable disc (recommended)
  • Paper source: Disc tray
  • Page Size: CD-R tray G

Und schon hat man perfekt beschriftete CDs und DVDs…

Check Also

Huwis Achterbahn aufgefrischt und responsive

Kurz und bündig… wer huwi.ch in den letzten Wochen besuchte, merkte schnell, dass sich da …

10 comments

  1. Mich würde interessieren, wie lange es dauert um eine CD zu bedrucken. Oder anders herum gesagt: Ich muss wöchentlich ca. 15 CD’s bedrucken, wie lange würde das mit dem Canon iP4600 dauern.

    Ich benötige keine super Fotoqualität. Gutes Tintendrucker Niveau reicht.

  2. Hallo Ernst. Das geht in der Regel ruckzuck, schätze mal nicht ganz eine Minute dauert das Bedrucken eines CD. Und die Qualität finde ich ehrlich gesagt sehr gut.

  3. http://support-au.canon.com.au.....03601.html

    unter diesem link findet man eine funktionierente Vista 64bit version. Leider ist das Programm nur in English dürfte aber auf Grund der einfachen bedienbarkeit kein größeres problem darstellen :

  4. Hallo Horst. Danke für Deinen Hinweis, doch leider funktioniert auch diese Version nicht. Die Fehlermeldung „A compatible printer for printing CD media was not found“ erscheint wie gehabt. Gruss Huwi

  5. Einfach Canon Inkjet Printer Driver Add-On Module von der Deutschen Homepage fuer euer System installieren und es dürfte wieder gehen.

    So war’s zumindest bei mir.

    Gruß
    Maddin

  6. Auf der Canonseite finde ich leider keinen Eintrag für das Printer Driver Add-on Module. Soll der Titel des Downloads wirklich so heißen?

  7. Hallo, könnten Sie mir noch einen Tip geben wg. dem CD-drucken auf Canon ip4600. Auf der Canonseite finde ich leider keinen Eintrag für das Printer Driver Add-on Module. Soll der Titel des Downloads wirklich so heißen?

    Vielen Dank

  8. Danke fuer die Anregung, habe eine Schablone mit Photoshop gebaut.

    Canon iP4000 CD-LabelPrint

    * Wer einen Pixma iP4000 oder ähnlichen Drucker unter Windows Vista 64 bit betreibt, hat eventuell Probleme mit dem Zusatzprogramm von Canon, CD-Label Print. Weil dieses Programm irgendwie hakt, kann schließlich keine CD mehr bedruckt werden.
    * Doch mit einer selbst erstellten Schablone kann man mit Photoshop oder einem anderen Bildeditor auch ohne dieses Tool die CD Druckerei in Betrieb nehmen.

    Schablone erstellen

    1. Mit einem Scanner die CD-Halterung des Druckers einscannen, Fotografieren würde auch gehen.
    2. Photoshop oder anderes mögliches Programm öffnen und neue datei mit min. 300 DPI anlegen. Bild reinladen.
    3. Mit Lineal die Maße der Halterung abnehmen und in die Photoshop Datei übertragen. Eine CD hat einen Durchmesser von 120 mm, der mittlere Bereich der nicht bedruckbar ist variert.
    4. Wichtig ist, dass die Außenmaße der Halterung der Größe des Dokuments entsprechen.
    5. Jetzt ein Fadenkreuz genau in der Mitte der CD-Position erstellen, und dann einen Probedruck machen. Dann muss man evtl. noch ein bischen korrigieren, aber weit darf es nicht mehr fehlen.
    6. Wenn das passt, erstellt man eine weisse Schablone als oberste Ebene die alles abdeckt außer den bedruckbaren Bereich der CD oder DVD.
    7. Jetzt kann ein Bild oder Text etc. unter diese Schablone positioniert werden, wobei gleich das Ergebnis zu sehen ist.
    8. Wenn alles passt, kann direkt aus dieser Datei gedruckt werden, oder man speichert ein JPG mit guter Qualität für später ab.

    * Funktioniert einwandfrei. ;-)

  9. Hi, bei mir hat es dann nach langem hin und her installieren von Treiber b6C14MUx.exe und CD Label Printer cdlpwin141de.exe und dem Modul b7100MUx.exe dann schlussendlich doch noch funktioniert.
    Die Treiber waren alle hier zu finden:
    http://de.software.canon-europe.com/
    Schöne Grüße aus Köln

  10. Hallo, vielen Dank für die Tipps, diese haben auch mir geholfen :) Vor allem die angepasste Vorlage finde ich gut! Übrigens kenne ich die Probleme mit der Inkompabilität leider selbst von verschiedenen Programmen nur zu gut ;)

    Viele Grüße