Samstag , 19 August 2017

Über Facebook und Freunde finden im „normalen“ Leben…

Inzwischen läuft mein Facebook-Account wieder und ich darf wieder an dieser eigenartig faszinierenden Community teilhaben. Obwohl sich mir der wirkliche Nutzen bislang nicht erschliesst, spüre ich, dass dieses System durchaus seinen Reiz hat. Eine neue Form der Kommunikation, bei der es nicht darum geht, sich lange und ausführlich zu unterhalten, sondern einfach mal schnell kurze Gedanken in die Runde zu schmeissen, bzw. zu lesen, was die Kollegen gerade so tun, denken, fühlen. Die Interaktion besteht darin, auf diese an die virtuelle Pinwand genagelten Gedanken mittels ebenso kurzen Kommentaren zu reagieren. Es entsteht was neues, ungewohntes, selbst für mich als Technik-Geek.

„Freunde“ findet man in Facebook durch die Suchfunktion. Es ist spannend, seine ganze Vergangenheit aufzurollen und nach längst vergessen gegangenen Namen zu forschen, Leute wiederzuentdecken, zu welchen man längst keinen Bezug mehr hat. Die Hemmschwelle ist gering, eine Verpflichtung gegenüber den „alten Bekannten“ ergibt sich nicht, doch man nimmt Teil am Leben der anderen… oder zumindestens an dem Teil des Lebens, welcher per Text und Foto erzählt wird.

Man stöbert in den Freundeslisten der eigenen Freunde, entdeckt so weitere gemeinsame Bekannte, fügt sie mit einem Klick der eigenen Freundesliste hinzu. Und so wächst die Liste, von Tag zu Tag. Dank der iPhone-Applikation von Facebook wird die Community mobil. Jederzeit kann man eine Notiz über den erlebten Augenblick veröffentlichen, ein Foto mit anderen „Freunden“ teilen. Es entsteht eine Illusion einer riesigen Gemeinschaft von Freunden, in der Realität spricht man wohl eher von vielen Bekannten. Doch das schmälert den Reiz irgendwie nicht…

Und dann erlebe ich, in meinen Gedanken diesen Artikel vorbereitend, ein schönes Zusammentreffen in der Realität. Ich bin bei einem Kunden um einige Mitarbeiterfotos anzufertigen. Die Chemie stimmt, die Stimmung ist locker, aber professionell. Schon nach wenigen Minuten erfahre ich, dass mein Auftraggeber fast ein Nachbar ist und auch meine Partnerin kennt. Etwas später werde ich von einem anderen Mitarbeiter wiedererkannt. Vor zig Jahren, an meiner vorletzten Arbeitsstelle, hatten wir schonmal flüchtig miteinander zu tun.

Dieses Gefühl des „man kennt sich“ finde ich persönlich ein sehr angenehmes. Und so beginne ich meine vorher begonnenen Gedanken weiterzuspinnen und stelle fest, dass Facebook wohl genau auf dieses Gefühl abzielt. Man kennt sich – keiner will alleine sein, keiner will unerkannt bleiben. Und ich glaube nun zu verstehen, wo die Faszination von Facebook beginnt und versuche nun zu entdecken, wo sie hinführt…

Check Also

Wie Comparis es immer wieder schafft, mit denselben Aussagen in die Schlagzeilen zu kommen.

Die Schlagzeile in 20 Minuten vom 3.1.2014 ist symbolhaft zu verstehen, mein Beitrag betrifft die …

7 comments

  1. Und warum wurde Dein Konto gesperrt? Darüber schweigst Du dich jetzt aus…

  2. :-) Naja, ausschweigen nenne ich das mal nicht. Vielmehr weiss ich bis heute keinen wirklichen Grund. Rund eineinhalb Wochen nach dem Sperren erhielt ich eine Mail von Facebook:

    >>>
    Dein Konto wurde versehentlich gesperrt. Wir haben Dein Konto reaktiviert und Du solltest Dich nun wieder anmelden können. Wir möchten uns für jegliche Unannehmlichkeiten entschuldigen. Viel Spaß auf der Seite!

    Danke,

    Mitch
    User Operations
    Facebook
    >>>

    Das ist alles… seltsame Sache.

  3. kann mir jemand mal sagen ob facebook konto wieder entsperrt wird ? ich habe so oft email an facebook geschrieben kein antwort ! ich kanns echt nicht mehr aushalten !!!

    gruss

  4. wir haben auf facebook eine gruppe gegründet. „lasst michel wieder rein.“
    von dort aus wollen wir ei´ne gesammelte beschwerde organisieren.

    wenn ihr michel ruge addet oder versucht die gruppe zu finden. henriette bertram hat sie gegründet.
    wir haben mittlerweile kontakt zur presse, müssen aber mehr mitglieder werden.

    lieben gruß

  5. ALOHA

    Bin auch total Platt.

    Habe seit 2h Facebook und nun gesperrt???
    Hab ne Mail hin geschreiben …Mal sehen..

    LG

  6. Hallo..
    Ich wurde ohne Voankündigung im FB gesperrt.Ich hatte mittlerweile 2600 Kontakte,ab einem gewissen Punkt kamen die Leute von alleine,da mein FB offen war.
    Ich abe meinen Kontakten 43 Fotoalben bereitgestellt,selbstfotografierte Fotos,15 selbsterstellte Videopräsentationen eine unmenge an interessanten Notizen zum etlichen Themen..
    Es war für jeden was dabei.Ich bin feundlich und lustig
    und habe keinen schikaniert.Vielleicht habt ihr eine Mail oder kontaktadresse,wo jemand drauf antortet.Die einzige Nachricht erhielt ich Stunden später,dass meine Mail in Bearbeitung wäre und ich sollte mir die Hilfe Seite durchlesen.Das war am Samstag den 31.10.09
    Gern würde ich der o.g Gruppe beitreten..wenn die Accountsperre nicht wäre ;-) Lg andrea fernholz

  7. prima Fragen zum kennen lernen

    Besten Dank. Das Schmökern des Artikels hat mir sehr viel Freude bereitet. Ich warte auf noch mehr :) Liebe Grüße aus Berlin.