Mittwoch , 13 Dezember 2017

Nespresso-Kapseln nachfüllen?

Nespresso-Geniesser geben rund 70 Franken pro Kilo Kaffee aus. Doch der Komfort und der Geschmack ist es ihnen augenscheinlich auch wert. Laut der Zeitschrift Bilanz fällt 2010 das Nespresso-Patent und spätestens dann werden bestimmt kompatible Kapseln von Fremdherstellern den Markt überschwemmen. (Eigentlich bin ich sehr erstaunt, dass es nicht bereits heute solche kompatiblen Nachahmer-Produkte auf dem Markt gibt. Asiatische Produzenten kümmern sich doch sonst auch nicht um irgendwelche Patente und Markenrechte. Nestles Anwälte scheinen da gute Arbeit zu leisten…)

Als ich meine heren Gedanken zu kompatiblen Alternativ-Kaffeekapseln im Internet verifizierte, stiess ich auf eine weitere Idee, welche ich allerdings nicht sehr alltagstauglich beurteile: Gebrauchte Kapseln einfach nachfüllen. Wie das geht zeigt dieses Video:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=HHgWXleJ_J8[/youtube]

Check Also

Toll Terry Thayer, dass Du Geld für mich gesammelt hast!

Geld sei für mich gespendet worden – ach wie schön! – ich solle mich einfach …

3 comments

  1. Ist denn das Delizio-System der Migros eine Kopie oder eine Lizenz von Nespresso? Weiss man das??

  2. Ähm … also ich hätte mir jetzt einfach eine Filterkaffee-Maschine gekauft bevor ich damit anfange an Kapseln rumzupopeln.

  3. Wolfgang Dinkloh

    Es gibt nachfüllbare Pads in den Niederlanden: CoffeeDuck