Donnerstag , 18 Januar 2018

Update zu „Vergessliches 4 GB USB Flashdrive von Aldi“

Update 27.12.2007 zum Artikel „Vergessliches 4 GB USB Flashdrive von Aldi“ vom 30.11.2007

Inzwischen scheinen die Vorkommnisse rund um manipulierte (gefälschte) Sticks nicht abzureissen. So berichteten auch die Blogger MacMacken und neuerdings.com vor kurzen über dieselbe Feststellung und auch gestandene Medien wie heise.de und die SonntagsZeitung berichteten darüber. Es scheint nämlich so, als wäre aber nicht nur Aldi Suisse davon betroffen, sondern zahlreiche andere Hersteller und Händler ebenso.

Die jüngste Ausgabe der Fachzeitschrift c’t widmet dem Thema gar eine Doppelseite (leider nicht online verfügbar). Speziell wird dabei hervorgehoben, dass hier nicht nur ein kleiner 1 GB Stick z.B. mit „2 GB“ beschriftet worden wäre, sondern dass aufwändige Modifikationen vorgenommen wurden, damit die Sticks dem PC grundsätzlich die grosse Kapazität vorgaukeln und somit der Beschiss bei manchen Kunden lange unentdeckt bleiben… bis zu jenem Moment, wo er den Stick mehr als bis zur „Hälfte“ füllt und wieder lesen will.

Tipp: Mit dem von heise zur Verfügung gestellten Prüfprogramm H2testw können Memorystick komfortabel überprüft werden.

Update 17.01.2008: Inzwischen hats auch der PC Tipp bemerkt :-)

Check Also

Huwis Achterbahn aufgefrischt und responsive

Kurz und bündig… wer huwi.ch in den letzten Wochen besuchte, merkte schnell, dass sich da …