Mittwoch , 17 Januar 2018

Wilde Weihnachtszeit

Um mich ist es direkt etwas ruhig geworden hier im Blog. Das hängt mit dem regen Weihnachtstreiben zusammen, welches mich momentan begleitet. Im Büro läufts rund, die Bestellungen trudeln nur so herein und ebenso die unzähligen Anfragen, ob denn das Paket auch ja rechtzeitig zum Feste beim Kunden eintreffen würde. So telefonieren wir uns die Ohren wund, tippen bis die Fingerkuppen glühen und bin am Abend nicht unfroh, wenn ich nicht grad nochmals an den PC sitzen muss. Naja, so tragisch ists ja auch nicht, denn die Abende sind stets auch voller Genuss und Abwechslung.

An all jene, welche fast in der Arbeit ersaufen, an jene, die von freundlichen und unfreundlichen Kunden überrannt werden richte ich somit diese Worte und möchte mich bedanken und gleicheitig motivieren. Ich empfinde dieses Jahr die Weihnachtszeit besonders stark von Freundlichkeit geprägt. Sowohl die Verkäuferinnen und Verkäufer in den Läden, aber auch die Kunden zeigen sich trotz dem Trubel nicht sonderlich gestresst, sondern stattdessen fröhlich, verständnisvoll und hilfsbereit. Und wenn mal einer daherkommt, den man in Folge zum Mond schiessen möchte, dann kommt gleich ein anderer Kunde, der den ganzen Unmut wieder vergessen macht. So soll es sein und so versuche auch ich, bei jedem Anruf mich aufs Neue auf diesen einen Kunden einzustimmen und ihm den bestmöglichen Service zu bieten.

Hier noch einige lesenswerte, thematisch passende Blogs:

Check Also

Bewegte Monate und neue Herausforderungen

Bestimmt hat sich manch einer schon gefragt, ob dieser kleine Blog eigentlich noch gepflegt würde. …