Mittwoch , 20 Juni 2018

Der Frust des Tages: Auto aufgebrochen!

Der heutige Morgen war ehrlich gesagt ziemlich frustig. Da stehe ich auf dem Hotelparkplatz vor meinem Auto, greife gedankenversunken nach dem Türgriff und halte ein Stück Plastik in den Händen. Skeptisch beäuge ich das Teil und realisiere, dass mein Auto in der Nacht aufgebrochen wurde. Oh shit.. bitte nicht! Mein erster Gedanke wurde leider sofort bestätigt: Meine komplette Fotoausrüstung, vom Rucksack über Kamera bis hin zu Ersatzakku und meinem Lieblingsobjektiv, alles weg! Na denn, ab zur Kantonspolizei und Anzeige erstattet. Ich erfahre, dass in der Region wohl öfters Fahrzeuge aufgebrochen und Taschen und Rucksäcke geklaut würden. Eigentlich ein doppelter Frust, habe ich doch am letzten Sonntag einen genialen, völlig unscheinbaren Fotorucksack gekauft und gedacht, die Diebstahlgefahr sei damit reduziert, da das Ganze nicht nach wertvollem Inhalt und Fotoausrüstung aussah. Hmmm… wohl ein Irrtum, oder wars einfach nur Pech? Danach flirtete ich noch ein wenig mit der Versicherung und fuhr auf dessen anraten in die Garage zur Repartur des Schlosses. Denn mit offener Fahrertür ist das manövrieren doch etwas unpraktisch. :-) Nun fahre ich als Ersatzfahrzeug einen alten Mazda, so herrlich miefig. Immerhin scheint es so, dass die Versicherungen für den Diebstahl aufkommen werden… Glück im Unglück.

Check Also

Schreibt mal Eure Telefonnummer richtig!

Herrlich die heutige Kommunikationstechnik. Überall ist man erreichbar, kriegt Mails direkt auf das Smartphone geliefert …

2 comments

  1. So unangenehm wie ein solches Erlebnis auch ist, aber ich verstehe nicht, wie man eine komplette Fotoausrüstung in einem Auto liegen lassen kann. Vielleicht habe ich aber auch nur gut reden, denn seitdem mir vor Jahren ebenfalls mein Auto aufgebrochen wurde, damals wegen einer einzigen Sonnenbrille, habe ich mir angewöhnt, dort keine Gegenstände mehr sichtbar liegen zu lassen. Zum Glück übernimmt deine Versicherung ja den Schaden, und vielleicht ist der Lerneffekt bei dir ja ähnlich groß wie bei mir damals. ;)

  2. Nun ja, ich lerne bestimmt was daraus… doch so offensichtlich war es für einen Dieb auch wieder nicht. Zum einen habe ich mir extra einen Fotorucksack zugelegt was nicht so wertvoll und einladend wirkt wie eine richtige Fototasche, zum anderen war der Rucksack natürlich mit Jacke und sonstigem Material zugedeckt.

    Ach ja, den IPod in der Mittelkonsole haben die Diebe erstaunlicherweise nicht mitgenommen…