Mittwoch , 17 Januar 2018

Öhmähhm… ein rhetorischer Höhenflug (mit Hörprobe)

Gewisse Meetings überraschen die Anwesenden. Mal wegen unerwarteter Produktneuheiten, mal wegen eines sensationellen Angebots, zwischendurch durch eine briliante Präsentation und gelegentlich durch den rhetorischen Tiefflug gewisser Präsentatoren.Kürzlich durfte ich wieder einen solchen Fall hautnah erleben. Die Vorstellung dauert rund eine halbe Stunde, doch an den Inhalt derselben erinnere ich mich – wie wohl die meisten anderen Mithörer – nur noch sehr vage. Die Ausprägung des rhetorischen Tieffluges war dermassen stark gewichtet, dass eine Konzentration auf die wesentlichen Dinge schlicht und ergriffen unmöglich war.

Doch höre es am besten gleich selbst: Ich habe aus einem Mitschnitt von rund 3 Minuten alle Öhms und Ähms, aber auch die unverkennbaren Öhmähhms in ihrer ganzen Pracht zusammengeschnitten:

[audio:oehmmaehh_summary.mp3]

Könntest Du Dich bei einer solchen Redekunst noch auf den Inhalt konzentrieren? Es war nämlich genügend schwierig, das Lachen gruppendynamisch zu verkneifen.

Ach ja: Ich habe keine Öhms vervielfältigt… es ist also ungelogen so, dass der besagte Präsentator rund einen Drittel seiner Sprechzeit mit Öhms, Ähms und vor allem Öhmähhms gefüllt hat.

Check Also

Toll Terry Thayer, dass Du Geld für mich gesammelt hast!

Geld sei für mich gespendet worden – ach wie schön! – ich solle mich einfach …

One comment

  1. Meine Güte! Denjenigen, der einen solchen Typen präsentieren lässt, sollte man hauen. Nicht fest ,aber stundenlang.