Freitag , 17 November 2017

GC2007 – Filmen + Fotografieren verboten – eine Sinnfrage.

Die Games Convention überrascht die Besucher bekanntlich alljährlich mit reizenden Ausblicken auf neue Games, erlaubt das Kennenlernen von Spieleentwicklern und wird von der Branche rege dazu genutzt, um auf ihre neuen Projekte aufmerksam zu machen und den Hype bei Spielern und Presse intensivst zu schüren. Hierzu wird mit bombastischem Sound, tollen Lichteffekten, eindrucksvollen Shows, aufsehenerregenden Messebabes und vielen Geschenken nicht gespaart.

Hübsche Aussichten...

Auffallen um jeden Preis lautet die Devise. Seltsames geschieht jedoch bei Sega: Da herrscht doch tatsächlich ein Filmverbot. Wo liegt denn da der Sinn? Wäre es nicht sinnvoller, wenn alle Welt über dessen Produkte berichten würde? Egal, an unserem Stand ist fotografieren jedenfalls erlaubt. So drückt nun eine ungeheure grosse Schar von meist jungen Männern fleissig auf den Auslöser. Was da abgelichtet wird, seht(!) ihr etwas später an dieser Stelle rechts. :-)

Check Also

Ägypten – Touristen unter sich.

Eine Woche dem Winter entfliehen! Ja, das war unsere Idee und wurde mit unserer Buchung …