Freitag , 17 November 2017

Die schlechteste Live-Band der Welt…

… haben wir wohl diese Woche in einem hiesigen Dancing erlebt. Die Zwei-Mann-Combo – eigentlich war es eher eine «ein Mann und eine Frau-Combo» – spielte zum Tanz auf. Ok, ich vertrete ja schon seit vielen Jahren überzeugt die Meinung, dass ich  in einem Dancing lieber einen guten DJ als eine schlechte Liveband antreffe. Das jüngste Erlebnis hat diese Überzeugung noch verstärkt.

Bereits beim ersten Tanz – einem fetzigen Jive – wunderten wir uns: Die Melodie kam uns bekannt vor, doch der Text schien uns fremd. Doch schnell sangen wir mit «Iiiiih bodswanaaaaa!   Iiihhh bodswana….» 

Wir konnten uns fast nicht mehr halten, als wir realisierten, welcher Song hier gespielt wurde: «Keep on smiling!»

Ok, die Sängerin hat wohl so ihre Mühe mit der englischen Sprache… etwas später korrigierten wir diese Feststellung und ergänzten mit «und der deutschen Sprache ebenfalls».

Als sich dann die Band in der legendären Schweizer Pop-Schnulze «Ewigi Liäbi» versuchte, war «de Chessel gflickt», wie wir Schweizer zu sagen pflegen. Einzelne Wörter waren noch tatsächlich verständlich, wenn auch äusserst originell betont. Doch selbst als Schweizerdeutsch-Muttersprachler und aufmerksamen Zuhörer war kein Satz wirklich zu verstehen… auch wenn man wusste, dass es sich um Schweizerdeutsch handeln musste, war keine Ähnlichkeit zu einer mir bekannten Sprache dieser Welt zu erkennen. Ich kringelte mich!

Check Also

Wenn Leichen atmen…

Krimis jeden Couleurs fesseln Tag für Tag Millionen Menschen vor die TV-Geräte der Welt. Auch …