Sonntag , 19 November 2017

OMO Tabs – eine bröckelnde Erfindung

Nicht dass noch der Eindruck entstünde, Wäsche waschen gehöre zu meiner Lieblingsbeschäftigung, doch wenn ich mal dabei bin, dann mit Leib und Seele. So auch letzten Samstag, wo ich dank herrlichem Wetter die Wäsche draussen von Sonne und Wind trocknen lassen konnte… und glücklicherweise gerade noch rechtzeitig reingenommen hatte, bevor das Wärmegewitter losbrauste.

Eine schöne Sauerei...Doch bevor es soweit war, hiess es erst, die Wäsche zu waschen. Hierzu kaufte ich mir Omo Tabs, im Prinzip eine saubere und praktische Sache. Heute weiss ich, dass ich diese wohl nie wieder kaufen werde. Die Tabs sind jeweils zu zweien in einer Plastiktüte verpackt und müssen zuerst in einen Netzbeutel umgepackt werden, welcher direkt in die Wäschetrommel gelegt wird. Dieses Umpacken gestaltet sich jedoch als Glücksspiel. Die Tabs sind teilweise derart lose gepresst, dass sie schon bei der kleinsten Berührung zu Pulver auseinanderfallen.

Ich hatte immerhin das Glück, diese Aktion über dem Waschbecken durchzuführen, sonst wäre ich mal wieder Verursacher einer riesigen Sauerei in der Waschküche.

Check Also

Schreibt mal Eure Telefonnummer richtig!

Herrlich die heutige Kommunikationstechnik. Überall ist man erreichbar, kriegt Mails direkt auf das Smartphone geliefert …