Donnerstag , 18 Oktober 2018

Garantiert schuldenfrei dank M-Budget Kreditkarte

Das ist sie nun, meine grün-weisse Gratis-Kreditkarte von «meiner» Migros. Als ich sie letzthin erstmals einsetzen wollte, erkannte ich, dass diese Karte noch bislang unbekannte Vorteile in sich birgt. Es ist z.B. unmöglich, sich mit dieser Karte zu verschulden. Folgendes ist nämlich passiert:

Meine Einkäufe liegen auf dem Band, die Kassiererin scannt und schon bald heisst es «79 Frankä driisg bitte!». Stolz die «M-Budget Credit Card» gezügt und in den Schlitz gesteckt. «Kartenfehler» heisst es da lapidar am Display des Zahlungsterminals. Ok, kurz den Magnetstreifen an den Kleidern gerieben – das soll der einhelligen Meinung der eidgenössischen Kassiererinnen stets helfen – und erneut versucht: «Kartenfehler». So habe ich also schlussendlich doch bar bezahlt.
Inzwischen wurde ich informiert, dass ich eine defekte Karte erhalten habe. Eine ganze Charge sei mit einem Produktionsfehler behaftet. Diese Woche soll eine neue Karte bei mir eintreffen…

Update 19.43 Uhr – Soeben den Briefkasten geleert und schon war die neue Karte drin. Wow!

Check Also

Schreibt mal Eure Telefonnummer richtig!

Herrlich die heutige Kommunikationstechnik. Ãœberall ist man erreichbar, kriegt Mails direkt auf das Smartphone geliefert …

4 comments

  1. Freu Dich nicht zu früh!!! Es hat noch mehr pannnen. Ich habe die erste Abrechnung nicht erhalten. Schwupps ist die Karte gesperrt! Dann musst Du schon Schulden von über 4 Franken zahlen (312 Franken … ) Und einen Tag später hat mann eine Mahnung mit Fr. 20 im Haus. Rechnet mal aus wie hoch der Zins ist von 320 Franken , 1 Monat = 4 Franken ….. Ich werde diese Schweiss sofort wieder kündugen… PS das beste. Ich habe auf der 2-ten Rechnung 2 Monate drauf die ich einen Tag später bezahlt habe … Donnerstag und das beste gestern , Montag rief schon wieder eine an wo mein Geld sei …. M-Budget Nein Danke!!! Gruss

  2. und bei mir ist es so,dass ich im internet bestellungen (amazon) damit nicht bezahlen kann???????nicht,dass amazon das nicht wil sondern weil es mit der karte nicht funktioniert. falls jemand auch diese erfahrung gemacht hat bitte melden,würde mich interessieren

  3. In den letzten sechs Monaten wurden vier Zahlungen refüssiert, obwohl die Limite nicht erreicht war. Nach Reklamation schrieb die GE-Bank, der Laden hätte vorher anrufen müssen, um zu fragen, ob sie die Zahlung übernähmen (sic!).

  4. Ich benutze die M-Budget-Karte schon seit Jahren, sehr häufig und immer ohne Probleme. Nur etwas ist schlecht: das Schwarz auf den Zahlen verschwinde sehr schnell und die Zahlen sind dann fast nicht mehr lesbar. Das Schlimmste daran: die GE Money Bank interessiert das nicht die Bohne!
    Hier noch ein Tip für die Bezahlung: Einfach immer vorab einen Betrag überweisen. So kann es nicht passieren, dass Zinsen oder Mahnspesen anfallen.