Mittwoch , 17 Oktober 2018

Schlaflos wegen Discobeleuchtung

Kürzlich via Ricardo bestellt: Ein günstiger, aktiver 7-Port-USB Hub. Nun ist er installiert. Wow, sieht der aber trendy aus: Jeder Anschluss ist mit einer andersfarbigen LED beleuchtet, auch in der Mitte des Gerätes blinkts in allen sich vorstellbaren Farben.

Einige Stunden später: Es ist Nacht, der PC ist aus, ich liege im Bett. Ein seltsames Lichtgeflatter stört meine Einschlafversuche. Ich enthebe mich des Bettes, krieche unter den Tisch und frage mich, was für ein Knaller diesen USB-Hub designed hat. Das Ding flackert und blitzt fröhlich vor sich hin… obwohl der PC und sämtliche daran angeschlossenen Peripheriegeräte ausgeschaltet sind. Ok, trenne ich also auch noch das Netzteil vom USB-Hub, schliesslich will ich jetzt schlafen.

Ich staune: Die Discobeleuchtung bleibt weiterhin in ihrer wahren Pracht aktiv. DAS KANN ES JA WIRKLICH NICHT SEIN! Erst, als ich den Stromstecker vom PC ziehe (!), erschlischt das inzwischen nervende Farbenspiel des USB Hubs.

Was hat sich dieser «Designer» nur überlegt?!?! Ich werde bestimmt nicht jedesmal nach dem Herunterfahren des PCs noch zusätzlich das Stromkabel ziehen und das Netzteil vom USB-Hub trennen. Die altbekannte Steckerleiste mit Schalter erlebt nun bei mir wieder ein Revival und erlaubt es mir, alle Geräte mit einem Tastendruck ein- und auszuschalten.

Check Also

Toll Terry Thayer, dass Du Geld für mich gesammelt hast!

Geld sei für mich gespendet worden – ach wie schön! – ich solle mich einfach …

One comment

  1. tja als alternative könntest du ja ein schlafmützli über den hub stülpen :-)
    nicht jeder schläft halt neben seinem pc.
    wir haben einen separaten lichtschalter der alle geräte im büro ausschaltet.
    trotz schlafmangel…. es schöns wuchenänd und liebi grüessli
    mami