Donnerstag , 21 Juni 2018

Soll man einen Geheimtipp verraten?

Stahlblauer Himmel und traumhafte Pisten....Über Weihnachten konnte ich endlich wieder die Skier unter meine Füsse schnallen und die herrlichen Pisten herunterbrettern. Trotz verlängertem Wochenende und ausgezeichneten Schneeverhältnissen – an dieser Stelle sei ein riesiges Kompliment an die „Schneemänner“ dieses Skiortes gerichtet – staune ich stets aufs Neue, dass man an keinem Skilift auf Menschenschlangen stösst. Dabei erlebte ich schon ganz anderes, beispielsweise vorletztes Jahr im Toggenburg, als ich in Wildhaus-Unterwasser-Alt St. Johann zum Ski fahren war. Dort harrte ich einmal ganze eineinhalb Stunden in EINER Schlange… es war der Frust pur.
Zum einen hoffe ich, dass „mein“ Skigebiet weiterhin ein Geheimtipp bleibt. Andererseits möchte ich das Gute im Leben mit meinen lieben Mitmenschen teilen. Ein Zwiespalt und eine Gratwanderung zugleich… :-)

Das graubündnerische Obersaxen-Mundaun – oups, jetzt habe ich es doch verraten – überrascht durch sehr faire, familienfreundliche Preise, viele toll präparierte Pisten und moderne Anlagen, behält aber trotzdem seinen Charme und zahlreiche kleine Skihütten laden zu sonnigen Schümli-Pflümli und scharfen Tiifelswürscht. Kostenlose Parkplätze direkt in der Talstation gibts übrigens auch genügend. Den nervenden Stau an den Liften und die „mondänen“ Preise lasse ich da lieber anderen Skiorten. :-)
Nun zähle ich die Tage bis zu den Skiferien… und wünsche mir, dass das Wetter wieder so toll mitspielt wie in diesen Tagen.

Check Also

Ägypten – Touristen unter sich.

Eine Woche dem Winter entfliehen! Ja, das war unsere Idee und wurde mit unserer Buchung …