Freitag , 17 November 2017

Kostenloses Kinderbuch mit Sinn


Im Internet finden sich allerlei Dinge, welche von grosszügigen Menschen gratis zur Benutzung bereitgestellt werden. Eines der ganz grossen Beispiele dürfte Wikipedia sein, eine riesige Enzyklopädie welche vom Wissen der Anwender lebt und unentgeltlich der Gemeinschaft zur Verfügung gestellt wird. Unter der Bezeichnung Creative Commons“-Lizenz werden immer mehr Anwendungen, Bilder, Texte, etc. veröffentlicht. Diese Standard-Lizenzverträge räumen der Öffentlichkeit weitgehende kostenlose Nutzungsrechte ein.

Dies steht ganz im Widerspruch zum Digital Rights Management (DRM), mit welchem die grossen Globalplayers versuchen, ihre Werke – allem voran Musik und Filme – den Anwendern geschützt anzupreisen und die Nutzung streng zu limitieren. Kauft der Anwender ein Album elektronisch im Internet, so hat er im Unterschied zu einer physischen CD nur eingeschränkte Rechte, darf beispielsweise nur 3 Kopien anfertigen und das Album nur auf 5 Rechnern abspielen. Die Musikindustrie hat unlängst begonnen mit kreativen Ideen wie z.B. Kinderbüchern bereits den Kleinsten einzubleuen, dass Kopieren schlecht sei. Klar, auch ich bin gegen das masslose Kopieren. Werke, die man schätzt und nutzt soll man schliesslich auch beim Schöpfer honorieren. Faktisch betrachtet füllt sich mein Geldbeutel zudem auch nur dank der zahlenden Kundschaft. Trotzdem gehen die Einschränkungen schon häufig zu weit und als Kunde steht man ziemlich mit abgesägten Hosen da.

pig_cover.jpgDer kanadische Netzkünstler „MCM“ hat beschlossen, mit den gleichen Waffen zurückzuschlagen und hat eine Fabel erfunden, gezeichnet und getextet und sie unter der eben vorgestellten Creative Common Lizenz freigegeben. Innert wenigen Tagen sind nun auch Übersetzungen in andere Sprachen, u.a. Deutsch entstanden, welche allesamt gratis heruntergeladen werden können.

In diesem schönen Kinderbuch „Das Schwein und die Kiste wird die Geschichte eines Schweins erzählt, welche eine Zauberkiste findet, welche alles vervielfältigt, was man da hinein legt. Von der Habsucht getrieben, lässt das Schwein niemanden an die Kiste. Gegen Bezahlung lässt es aber Früchte vervielfältigen, traut seinen „Kunden“ jedoch nicht über den Weg und schützt die Repliken mit einem Zaubereimer, einer Art „DRM“… doch es kommt alles anders als es soll.

Die Kinder erleben eine schöne Geschichte, welche zeigt, wie gut es ist, miteinander zu teilen.

Links:

Check Also

Hunde und Kinder lieben den Schlamm

Am Wochenende unternahm ich mit Bike und Hund eine herrliche Ausfahrt. Wir fuhren bei schönstem …