Mittwoch , 22 November 2017

Immer besch am gvätterle!

meeting2.jpgIch kann es nicht verleugnen: An Meetings brauche ich zur Entfaltung meiner vollen Konzentration stets etwas zum kritzeln, spielen, basteln… oder wie wir’s auf schweizerdeutsch sagen würden, zum „umenand gvätterle“.

So ist auch nebenstehendes Selbstporträt zu erklären, welches – Handy-Kamera sei Dank – im Laufe einer angeregten Diskussion entstanden ist.

Ach ja, mein Kollege Scherge aus München hat seine ganz spezielle Form von Meeting-Kritzeleien gefunden. Seine Website Bad-karma.de, im Speziellen die Rubrik Specials > Meeting-Kritzeleien solltet Ihr unbedingt mit einem Besuch beglücken.

Check Also

Toll Terry Thayer, dass Du Geld für mich gesammelt hast!

Geld sei für mich gespendet worden – ach wie schön! – ich solle mich einfach …

2 comments

  1. Ha ha ha… Ihr Schweizer mit Eurem seltsamen Schwitzertütsch! „Gvätterle“ klingt in meinen Ohren irgendwie total unseriös. Du solltest Dir direkt mal überlegen, ein Schweizerdeutsch-Verzeichnis anzulegen.

  2. Hey Ingmar, danke für den Tipp.

    Die Idee finde ich sehr reizvoll. Es gibt da aber schon genügend geniale Anlaufstellen dazu. Schau Dir z.B. mal das Chuchichäschtli-Orakel, den dazu passenden Wikipedia-Eintrag Chuchichäschtli und die allemannische Wikipedia an.

    Du wirst sehr viel Spass damit haben.

    Viele Grüsse, Huwi