Dienstag , 21 November 2017

Achtung frisch gestrichen!

Mein Wohnzimmer kurz vor der Vollendung.Das dauernde Regenwetter schlägt bei manchem Mitmenschen auf die Psyche. Damit es bei mir nicht soweit kommt, beschloss ich spontan, meiner Wohnung etwas Farbe zu verleihen.

Ab in den Baumarkt, ein paar Kessel Farbe, Farbroller, Abdeckbänder und Plastikfolie gekauft, alle Möbel beiseite gerückt, fein säuberlich alle Kanten abgedeckt und losgepinselt… also losgerollt :-)

Einige Stunden später, inmitten eines riesigen Chaoses, betrachtete ich voller Stolz das Ergebnis. Das Wohnzimmer gefällt mir nun ausserordentlich, das sanfte Java-Gelb wirkt frisch, sonnig und warm. Nur die Küche in Terracotta-Rot wirkt etwas erschlagend und das Korallenrot sieht mir ein klein wenig zu rosa aus… hmm… irgendwie wirkten diese beiden Farben in flüssiger Form und im Prospekt schon etwas anders. Mal schauen, entweder ich gewöhne mich daran oder der nächste Kessel Farbe wird gekauft und verarbeitet :-)

Ach ja, und der Aufdruck „Tropft nicht“ betrachte ich nun als absolute Lüge.

Check Also

Wie Comparis es immer wieder schafft, mit denselben Aussagen in die Schlagzeilen zu kommen.

Die Schlagzeile in 20 Minuten vom 3.1.2014 ist symbolhaft zu verstehen, mein Beitrag betrifft die …